September-Minus durch weniger taktische Zulassungen

Handel und Hersteller bringen weniger Autos in den Markt

| Autor: Andreas Grimm

(Foto: Ford)

Der Rückgang der Neuzulassungen im September hat auch positive Seiten. Denn hinter dem leichten Minus von 1,2 Prozent steckt ein massiver Rückgang der Eigenzulassungen von Handel und Herstellern. Laut einer Analyse der Marktforschung Dataforce wurden diese beiden absatztaktischen Kanäle im neunten Monat des Jahres erheblich weniger genutzt als im Vorjahreszeitraum. Dagegen wuchs das Absatzvolumen im Privat- wie im Firmenkundenmarkt sowie im Vermietgeschäft, wobei den Verkäufern auch ein Arbeitstag mehr zur Verfügung stand.

Wie die am Dienstag veröffentlichte Auswertung belegt, haben die Händler im September noch 54.371 Pkw erstmals zugelassen. Das sind 4.675 Einheiten oder 7,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Anteil der Händlerzulassungen am gesamten Neuwagenvolumen sank dadurch von 23,6 auf 22 Prozent. Allerdings liegt er im September traditionell deutlich über den Werten der Vormonate.

Hersteller stehen auf der Bremse

Prozentual noch deutlicher ist die Zurückhaltung seitens der Hersteller und Importeure. Sie ließen im September 22.319 Einheiten erstmals zu und damit 2.387 Einheiten oder 9,7 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Ihr „Marktanteil“ sank in der Folge von 9,9 auf 9 Prozent. Damit erreichen die Eigenzulassungen im September einen Anteil von 31,0 Prozent nach 33,5 Prozent im Vergleichsmonat 2012.

Im Privatmarkt fanden sich im vergangenen Monat dagegen 1,1 Prozent mehr Käufer für Neuwagen. 88.924 Erstzulassungen zählt Dataforce für dieses Marktsegment. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 942 weniger. Damit gingen 36 Prozent der Neuwagen an Privatkunden. Im September 2012 waren es 35,2 Prozent.

Stärker bergauf ging es zudem mit dem Firmenkundengeschäft. Für den sogenannten relevanten Flottenmarkt weist Dataforce 53.787 Neuzulassungen aus. Das sind 1.280 Einheiten oder 2,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In der Folge kletterte der Segmentanteil auf 21,8 Prozent (2012: 20,9 Prozent).

Für das stärkste Absatzplus sorgten allerdings die Autovermieter. Sie ergänzten ihre Flotten mit 27.798 Neuwagen. Das sind 1.957 Pkw oder 7,6 Prozent mehr als im September 2012. Ihr Anteil am Gesamtvolumen kletterte von 10,3 auf 11,2 Prozent.

Nutzfahrzeugmarkt tickt anders

Etwas anders stellt sich die Situation der Nachfrage nach Nutzfahrzeugen dar. Dieser Markt wuchs insgesamt um 708 Einheiten auf 17.632 Neuzulassungen. Allerdings kletterten allein die Eigenzulassungen des Handels um 802 auf 3.261 Einheiten (+ 32,6 Prozent), während Privatkunden 246 Einheiten weniger neu zuließen als im September 2012.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42349056 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen