Sergio Marchionne ist neuer ACEA-Präsident

Redakteur: Christoph Baeuchle

Fiat-Chef Sergio Marchionne übernimmt für 2012 die ACEA-Präsidentschaft. Er stimmte die Mitglieder auf ein schwieriges Jahr ein.

Anbieter zum Thema

Der europäische Herstellerverband ACEA hat einen neuen Präsidenten: Fiat-Chef Sergio Marchionne übernehme das Amt von Dieter Zetsche, teilte ACEA am Freitag mit. Der Daimler-Boss stand 2010 und 2011 dem Herstellerverband vor.

Das Jahr 2012 werde eine große Herausforderung, sagte Marchionne in Hinblick auf die instabile Lage in Europa. Zugleich forderte der ACEA die führenden Politiker in Europa auf, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um ein stabiles wirtschaftliches Umfeld zu schaffen. Im Interesse der Bürger müssten die Politiker gemeinsam agieren.

Marchionne kündigte an, dass der Herstellerverband seinen Fokus vor allem auf drei Themen richten werde:

  • europäische Wirtschafts- und Industriepolitik;
  • nachhaltige Mobilität und Transport sowie
  • internationale Handelsbeziehungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:388362)