Service Award 2013: Kunden auf Lebenszeit

Redakteur: Norbert Rubbel

Das Autohaus Huber in Wasserburg am Inn hat sieben Maßnahmen entwickelt, um die Kunden im Service dauerhaft an das Unternehmen zu binden. Sehr hilfreich sind dabei die gepflegten Kundendaten.

Anbieter zum Thema

Die Jury des Service Awards besuchte das Autohaus Huber in Wasserburg am Inn.
Die Jury des Service Awards besuchte das Autohaus Huber in Wasserburg am Inn.
(Foto: Rubbel)

Die Unternehmensziele des Autohauses Huber im oberbayerischen Wasserburg am Inn sind ehrgeizig: Immer ein bisschen mehr leisten als der Wettbewerb, die Kundenkontakte von zwei auf fünf pro Jahr erhöhen und die Serviceumsätze steigern – und das in einem rückläufigen Wartungs- und Reparaturmarkt. Um die Ziele zu erreichen, haben die Verantwortlichen des Unternehmens das Konzept „Kunde – ein Leben lang“ entwickelt.

Es basiert auf insgesamt sieben Säulen: das Angebot von Spar-Depots, die Schadensteuerung, Ölaktionen, hauseigene Serviceflyer, Gutschein- und Rückrufaktionen sowie die Vernetzung von Verkauf und Service. „Unsere wichtigste Säule ist das Spar-Depot. Dabei kaufen unsere Kunden vier bis sechs Inspektionen im Voraus und sparen bis zu 50 Prozent der Kosten. Über 500 unserer Kunden nutzen bereits das Spar-Depot“, erläutert Christian Geithner, kaufmännischer Leiter im Autohaus Huber.

Bildergalerie

Von rund 300 Bewerbern qualifizierte sich der Wasserburger Nissan-Betrieb für einen der ersten Plätze beim Branchenwettbewerb Service Award 2013 in der Kategorie Pkw. Von den Serviceleistungen überzeugte sich die Jury persönlich. Sie ist besetzt mit Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« sowie der Sponsoren Fuchs Schmierstoffe, Pirelli und Berner.

Dank der Vernetzung durch die IT gehen die Verkäufer und die Serviceberater Hand in Hand. „Die Mitarbeiter im Verkauf werden über jeden Kontakt, den der Kunde mit der Werkstatt und unserem Call-Center hat, genau informiert. Somit können beispielsweise unsere Verkäufer den Servicekunden mit älteren Fahrzeugen Angebote für Inzahlungnahmen machen“, erklärt Geithner. Die Vernetzung hat noch einen weiteren Vorteil: Die Kunden fühlen sich perfekt betreut und ernst genommen, da die Mitarbeiter ihre Gewohnheiten kennen und ihre Wünsche umgehend erfüllen können.

Wer die ersten Plätze beim Service Award 2013 in den Kategorien Pkw und Nutzfahrzeuge belegt, erfahren die Interessenten im Rahmen der IAA am 12. September 2013 im Frankfurter Maritim Hotel. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenlos. Anmeldung unter www.service-award.de.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42245174)