Service Award 2014: Professionell, aber sexy

Autor Jan Rosenow

Vom „P-Guide“ auf dem Parkplatz bis zum „Dispometer“ in der Werkstatt: Riller & Schnauck denkt in Sachen Service einfach an alles. Und sieht dabei noch verdammt gut aus.

Firmen zum Thema

Belle macchine: Riller & Schnauck in Berlin ist nicht nur BMW-, sondern auch Ferrari-Händler.
Belle macchine: Riller & Schnauck in Berlin ist nicht nur BMW-, sondern auch Ferrari-Händler.
(Foto: Rosenow)

Wenn die Ressourcen begrenzt sind, muss man möglichst effizient damit umgehen – diese Weisheit klingt banal, ist aber dennoch schwer umzusetzen. Doch bei Riller & Schnauck in Berlin ist das gesamte Servicegeschäft so perfekt durchgetaktet, dass sich aus den begrenzten Flächen des ehemaligen Straßenbahndepots im Stadtteil Steglitz das Maximum an Werkstattumsatz herausholen lässt.

Das beginnt schon auf dem Parkplatz: Weil die Fläche begrenzt ist und die Kunden nicht zu lange nach einer Lücke suchen sollen – und auch, um Parkschäden zu vermeiden – gibt es sogenannte „P-Guides“, die den Kunden das Einparken abnehmen. Doch nicht nur der Parkplatz ist eigentlich zu klein für die Nachfrage, sondern auch die Werkstatt. Der Ausweg: Ein Mehrschichtmodell einführen und die Arbeitszeit so gut wie möglich ausnutzen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Bei Riller & Schnauck gibt es deshalb in der Werkstatt einen Leitstand wie in einem Atomkraftwerk: Mit einem „Dispometer“ und einem System aus Barcode und Scanner ist eine genaue Statusverfolgung sichergestellt. Jeder Serviceberater weiß also mit einem Blick auf den Bildschirm, wie der Stand der Dinge bei seinen Kundenaufträgen ist. Die Monteure bekommen ein Zeitfenster für jeden Auftrag, und wenn sie es überschreiten, müssen sie das melden. So lassen sich Verzögerungen frühzeitig erkennen.

Trotzdem ist Riller & Schnauck alles andere als eine seelenlose Reparaturfabrik. Allein dieses Firmengebäude: Das ehemalige Straßenbahndepot wurde 1913 erbaut und von Inhaber Kurt Schnauck mit viel Gespür für die Schönheit der alten Industriearchitektur in das „größte ebenerdige BMW-Autohaus Deutschlands“ umgewandelt. Neben den Marken BMW und Mini bietet Riller & Schnauck am gleichen Standort auch Ferrari und Rolls-Royce an.

Riller & Schnauck ist einer der Betriebe im Branchenwettbewerb Service Award, die es in die Top-Ten der Kategorie Pkw geschafft haben. Von den Serviceleistungen des Betriebs überzeugte sich die Jury persönlich. Sie ist besetzt mit Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« sowie der Sponsoren Fuchs Schmierstoffe, Pirelli und Berner. Wer die ersten Plätze des Service Awards 2014 in den Kategorien Pkw und Nutzfahrzeuge belegt, erfahren die Interessenten im Rahmen der Automechanika am 18. September 2014 im Frankfurter Maritim Hotel. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenlos.

(ID:42820990)