Service Award 2019: Bewerben Sie sich jetzt!

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 17. Juni

| Autor: Jan Rosenow

Bis 17. Juni müssen die Bewerbungen eingegangen sein. Dann beginnt die Arbeit der Jury.
Bis 17. Juni müssen die Bewerbungen eingegangen sein. Dann beginnt die Arbeit der Jury. (Bild: J. Untch / Vogel Communications Group GmbH & Co. KG)

Rundum erneuert geht der Service Award in diesem Jahr in seine 24. Auflage. Wichtigste und zugleich erfreulichste Änderung – vor allem für die Top-Ten-Betriebe: Die Preisverleihung findet erstmals nicht mehr tagsüber in einem Hotel statt, sondern im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung in Würzburg inklusive einer zünftigen Party. Ein Anreiz mehr, sich zu bewerben!

Daneben bringt eine Teilnahme bei Deutschlands wichtigstem markenübergreifenden Werkstattwettbewerb noch viele Vorteile für Sie und Ihr Unternehmen:

  • Kostenloser Unternehmenscheck
  • Mitarbeitermotivation durch ein gemeinsames Ziel
  • Profilierung bei Herstellern und Importeuren
  • Kundenbegeisterung durch eine renommierte Auszeichnung

Und nicht zuletzt gibt es auch Preisgelder zu gewinnen: Diese betragen für den ersten Platz 1.500 Euro, für den zweiten Platz 1.000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro.

In diesem Jahr haben Interessenten erstmals bis Mitte Juni Zeit, ihre Unterlagen über das Onlinebewerbungstool einzureichen. Der Fragebogen kann in beliebiger Reihenfolge bearbeitet, zwischengespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Trotzdem kann es nicht schaden, sich bereits vorher die nötigen Daten aus dem DMS oder der Werkstattverwaltung zu holen. Diese Zahlen brauchen Sie für den Fragebogen:

  • Verkaufszahlen Neu- und Gebrauchtwagen
  • Zahl der Serviceaufträge
  • Zahl der Mitarbeiter im Service und der Arbeitsplätze in Werkstatt, Karosserieabteilung und Lackiererei
  • Quote der Aufträge, bei denen eine Direktannahme durchgeführt wird
  • Quote der Aufträge, bei denen ein fester Gesamtpreis vereinbart wird
  • Quote der Aufträge, bei denen sich Zusatzarbeiten ergeben
  • Anteil der Reklamationen/Wiederholreparaturen
  • Kundenzufriedenheitswerte für die Jahre 2016 bis 2018
  • Bewertung bei Mobile.de, Google und Facebook

Den eigenen Charakter des Betriebs in den Mittelpunkt stellen

Doch der wichtigste Punkt ist die Beschreibung einer Servicemarketingaktion, die Sie selbst entwickelt und durchgeführt haben. Die Jury, zu der neben Redakteuren von »kfz-betrieb« auch Vertreter der Sponsoren Continental, Loco-Soft und TÜV Nord gehören, wertet die Fragebögen aus und und gibt den Teilnehmern dann Rückmeldung, ob sie zu den 20 besten Bewerbern zählen. Diese 20 Teilnehmer müssen weitere Informationen nachreichen.

Bewerben Sie sich jetzt! Die Jury des Service Awards freut sich auf Ihre Einsendungen.

Jan Rosenow
Über den Autor

Jan Rosenow

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45890209 / Service)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen