Service Award: Jury besucht Autohaus Wicke

Redakteur: Vera Scheid

Die Serviceberater des Bochumer Autohauses bekommen täglich eine Flasche Öl auf den Tisch. Welche Idee dahinter steckt, wollte sich die Service-Award-Jury genauer ansehen.

Firmen zum Thema

Mit kreativen Verkaufsmethoden sollen die Servicemitarbeiter des Autohauses Wicke motiviert werden.
Mit kreativen Verkaufsmethoden sollen die Servicemitarbeiter des Autohauses Wicke motiviert werden.
( Rubbel )

Bei ihrer Rundreise durch Deutschland besucht die Service-Award-Jury die besten Autohäuser unter den Bewerbern. Dazu gehört auch das Autohaus Wicke in Bochum, das Fahrzeuge von Volkswagen anbietet.

Um die Serviceberater zum Verkauf anzuspornen, bekommen sie vor jeder Morgenbesprechung eine Flasche Öl auf den Tisch gestellt. Mindestens diese Schmierstoff-Ration sollen sie dann möglichst noch am gleichen Tag verkaufen. Seitdem diese Maßnahme in seinem Betrieb greife, sei der Ölabsatz des Autohauses deutlich gestiegen, berichtete Geschäftsleiter Uwe Gehrmann im Gespäch mit den Jury-Mitgliedern.

Bildergalerie

Welchen Platz das Autohaus Wicke beim Service Award belegt, verrät »kfz-betrieb« bei der Preisverleihung am 15. September um 10.30 Uhr im Rahmen der IAA in Frankfurt. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos, zur besseren Planung bittet die Redaktion um eine Voranmeldung.

Rund 300 Autohäuser und Werkstätten haben sich an der diesjährigen Ausschreibung des Service Award von »kfz-betrieb«, Fuchs Europe und Pirelli Deutschland beteiligt. Teilweise verfassten die Servicemitarbeiter ganze Bücher über die Servicebesonderheiten ihrer Häuser.

(ID:379754)