Service Award 2016

Service fordert Investition statt Subvention

Jetzt gratis Video anschauen!

Im Service herrscht ein harter Wettbewerb, dazu verlangen Vermittler von Werkstattaufträgen immer häufiger ein Stück vom Kuchen. Gleichzeitig sind die Werkstätten gefordert, sich fortzubilden und in neue Techniken zu investieren. „Ein zusätzlicher Druck auf die Stundensätze kann in diesem Umfeld nicht funktionieren“, erklärt Wilhelm Hülsdonk, Bundesinnungsmeister und ZDK-Vizepräsident. Er appellierte zugleich an die Werkstätten, neben der Technik ins Kundenvertrauen zu investieren. „In einer zunehmend digitalisierten Welt wird das Vertrauen die neue Währung sein.“