Service-Marktanteile erobern

Gerd vom Heu stellt ein Trainingsprogramm für die Wettbewerbsfitness vor

18.12.2008 | Redakteur: Konrad Wenz

Zum Lieferumfang gehören eine DVD mit vertonter PowerPoint Präsentation und kleinen Filmspots. Auf einer CD-Rom wird das Handbuch mit Excel-Dateien geliefert. Hier können die eigenen Betriebsdaten den Beispielen folgend ermittelt und überprüft werden.
Zum Lieferumfang gehören eine DVD mit vertonter PowerPoint Präsentation und kleinen Filmspots. Auf einer CD-Rom wird das Handbuch mit Excel-Dateien geliefert. Hier können die eigenen Betriebsdaten den Beispielen folgend ermittelt und überprüft werden.

Nach Feststellung der auf das Automobilgeschäft spezialisierten Hamburger Unternehmensberatung Gerd vom Heu +Partner GmbH entscheiden drei Komponenten über den Erfolg eines Betriebes:

Wie groß ist der Markt?

Was kann unsere Werkstatt sich davon holen?

Zu welchem Preis kann sie das?

Wenn diese drei Fragen analysiert sind, kann der Betrieb sich fehlende Werkstattauslastung mit dem entsprechenden Know-how wieder zurückerobern. „Service Potentiale“ ist der erste Baustein aus der völlig neu konzipierten Trainingsreihe „Werkzeuge für Handel und Werkstatt“, die dieses know-how in die Werkstätten bringen soll. Neu in der Erwachsenenbildung ist die Kombination aus vertonter und verfilmter Power-Point-Präsentation mit begleitenden Excel-Tabellen. Sofort kann mit den betriebsindividuellen Zahlen aktiv gearbeitet werden. Trainiert wird dabei in kleinen Gruppen direkt im Betrieb am Schreibtisch.

Dazu die Geschäftsführerin der Gerd vom Heu + Partner, Elisabeth Bongartz: „Die Anforderungen an die Mitarbeiter im Kfz-Gewerbe werden in immer kürzeren Zeitabständen immer umfangreicher. Die Trainingskosten laufen den Betrieben davon, wenn alles Neue in Seminaren vermittelt werden soll.“ Die Mitarbeiter fehlen dem Unternehmen bei dem ohnehin bereits stark ausgedünnten Mitarbeiterstamm, Reise- und Übernachtungskosten kommen hinzu. Zudem bleibt der anschließend erforderliche Wissenstransfer im Unternehmen häufig auf der Strecke.

Ergänzendes zum Thema
 

Hintergrund zum Unternehmen

Vor diesem Hintergrund wurde die neue Trainigsreihe so konzipiert, dass sie am Schreibtisch über die vorhandene IT-Ausstattung des Betriebes läuft. Lediglich DVD-Leser, eine Vollversion von Microsoft Office 97 sowie Windows Media Player ab Version 6 oder andere Programme zum Abspielen von MPEG-Dateien sind erforderlich.

Das Training am Schreibtisch führt dabei das Team zusammen. Gemeinsam werden die notwendigen Schritte zum Rückerobern von Service-Potentialen erarbeitet. Alle Schritte können sequentiell wiederholt werden, bis alle über gleichen Wissenstand verfügen. So können später auch neue Mitarbeiter sich in kürzester Zeit die Leitgedanken des Betriebes erarbeiten.

Die Themen im Einzelnen:

· Wie wird das Service Potenzial gerechnet?

· Was bringt ein Mechaniker?

· Was kostet ein Mechaniker und bei wie viel Prozent Auslastung trägt er seine eigenen Kosten?

· Welche Voraussetzungen werden damit für die Kalkulation der Arbeitspreise gelegt?

· Wie wichtig ist ein Service Berater für den Betriebsablauf?

· Was bringt ein Service Berater wirtschaftlich?

· Was gehört zu den Aufgaben eines Service-Beraters und was nicht?

Firmengründer Gerd vom Heu unterstreicht: „Was der Branche fehlt ist das Wissen um Stückkosten und Kosten-Degression. Bezüglich des Preismarketings wird immer wieder vergessen, dass sinkende Stückkosten zwingend zu mehr Ertrag führen! Umgekehrt bedeutet das, wer sich dieser Tatsache erinnert, findet wieder den Weg zur voll ausgelasteten Werkstatt.“

Als weitere Bausteine aus der Reihe „Werkzeuge für Handel und Werkstatt“ erscheinen demnächst „Prozesse im Service“, „Image - Aufbau und Einsatz“ und „Gebrauchtwagen-Marketing“. Unter www.gerd-vom-heu-partner.de kann in das neue Schreibtisch-Training mit vier Auszügen aus dem Programm geschnuppert werden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 282806 / Service)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen