Alfa-Rückruf: Stelvio ist nicht ganz dicht

Wassereintritt ins Steuergerät möglich

| Autor: Niko Ganzer

(Bild: FCA)

FCA Deutschland hat einen Rückruf für den Alfa Romeo Stelvio aus dem Produktionszeitraum Dezember 2016 bis Mai 2018 gestartet. Bei dem „Modell könnte es zu einem Wassereintritt in das Fahrzeug und zu einer möglichen Beeinträchtigung von elektrischen Komponenten kommen“, erklärte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage.

Etwas mehr ins Detail geht der Hersteller bei seiner Rückrufmeldung in den USA, wo die Aktion „8223“ bereits seit Ende März läuft: Problem ist demnach Feuchtigkeit und Korrosion im Bordnetzsteuergerät. Es droht ein Verlust der Außenbeleuchtung, der Hupen- und Scheibenwischerfunktion sowie eine unbeabsichtigte Aktivierung des Blinksignals.

Für das Abdichten und/oder Isolieren der Komponenten sind in der Vertragswerkstatt 45 Minuten vorgesehen. „Weltweit sind von dieser Rückrufaktion 31.672 Fahrzeuge betroffen“, so der Sprecher. In Deutschland geht es um 3.374 Stelvio.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45351616 / Service)

Plus-Fachartikel

Jaguar Land Rover: Ins Wanken geraten

Jaguar Land Rover: Ins Wanken geraten

Während Jaguar in Deutschland nach wie vor wächst, leidet die Erfolgsmarke Land Rover stark unter der Dieselkrise. Für die Händler, die mehrere Millionen Euro in ihre Betriebe investiert haben, ist die aktuelle Situation kein Zuckerschlecken. lesen

Influencer-Marketing: Meinungsmacher nutzen

Influencer-Marketing: Meinungsmacher nutzen

Blogger, Instagramer oder Youtuber sind inzwischen gefragte Werbepartner für viele Unternehmen. Auch für Autohändler kann eine solche Kooperation nützlich sein – wenn man sich seiner Ziele bewusst ist und auf die richtigen Partner setzt. lesen