Reparaturkosten 2018 erneut stark angestiegen

Auswertung der CG Car-Garantie

| Autor: Jakob Schreiner

Der Motor verursachte auch im vergangenen Jahr die höchsten Kosten bei der Reparatur.
Der Motor verursachte auch im vergangenen Jahr die höchsten Kosten bei der Reparatur. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Die durchschnittlichen Reparaturkosten sind 2018 erneut stark angestiegen. Im Schnitt wurden im vergangenen Jahr 527 Euro pro Auftrag fällig, wie die CG Car-Garantie in einer aktuellen Auswertung aufzeigt. In den Jahren zuvor seien die Kosten zwar kontinuierlich, aber moderat angestiegen sind, seit zwei Jahren seien allerdings deutliche Sprünge zu beobachten. Der Versicherer führt diesen Anstieg auf die immer höhere technische Komplexität und umfangreichere Ausstattung der Fahrzeuge zurück.

Die Basis für die Auswertung bilden rund eine Millionen ausgelaufene Gebraucht- und Neuwagen-Garantien mit Laufzeiten von 12, 24 und 36 Monaten, die alle Marken und Modelle abdeckten. Für die teuersten Schäden war sowohl bei den gebrauchten als auch den neuen Fahrzeugen der Motor verantwortlich. An zweiter Stelle rangiert bei Neu- und Gebrauchtwagen die Baugruppe „Kraftstoffanlage“ – zu der der Versicherer auch den Turbolader zählt. Die drittteuersten Rechnungen verursachte bei den Gebrauchten das Getriebe, bei den Neuen waren es Defekte in der elektrischen Anlage.

Am häufigsten muss die Versicherung Schäden an der Kraftstoffanlage regulieren. Oft müssen sowohl Gebraucht- als auch Neufahrzeuge auch wegen Defekten an der elektrischen Anlage in die Werkstatt. Auf dem dritten Platz bei der Schadenhäufigkeit findet sich bei den Gebrauchten der Motor, bei den Neuwagen ist es die Komfortelektrik.

Schäden treten wieder später ein

Nachdem die Schäden im vergangenen Jahr sowohl nach Laufleistung als auch nach Fahrzeugalter im Vergleich zum Vorjahr früher eintraten, verzeichnete der Versicherer im letzten Jahr wieder einen leichten Rückgang. 80,9 Prozent der Gebrauchtwagen (2017: 83,3 %) und 46,7 Prozent der Neuwagen (2017: 54,9 %) müssen während des ersten Jahres nach Garantiebeginn Leistungen in Anspruch nehmen.

Während den ersten 25.000 Kilometern traten bei 83,3 Prozent der gebrauchten Fahrzeuge (2017: 85,3 %) beziehungsweise bei 27 Prozent der neuen Fahrzeuge (2017: 30,3 %) Schäden auf.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45921045 / Service)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen