Servicenetz für Nutzfahrzeuge soll weiter laufen

Autor / Redakteur: Holger Schweitzer / Dr. Holger Schweitzer

Auch wenn die Produktion gestoppt ist: Daimler Trucks & Busses will die Servicestandorte offen lassen und die Teileversorgung für Kundenfahrzeuge gewährleisten.

Firma zum Thema

Daimler Trucks & Busses will das Servicenetzwerk während der Corona-Pandemie aufrecht erhalten.
Daimler Trucks & Busses will das Servicenetzwerk während der Corona-Pandemie aufrecht erhalten.
(Bild: Daimler)

Zwar ruhen die Bänder in den Werken, aber Daimler will die Servicewerkstätten der Lkw- und Bussparte weiterhin geöffnet lassen – unter der Bedingung, dass es organisatorisch möglich und mit den jeweiligen gesetzlichen und behördlichen Auflagen in Einklang zu bringen ist. Wie die Stuttgarter heute erklärten, soll die Versorgung mit Ersatzteilen während der Corona-Pandemie gesichert bleiben, Reparaturen sollen weiter möglich sein.

Wie Daimler erklärte, gilt die Entscheidung für das gesamte europäische Servicenetz mit bis zu 3.000 Stützpunkten. Um dies in der Praxis umzusetzen, würden entsprechende Pläne für die eigenen Betriebe sowie für Partnerbetriebe erarbeitet. Ziel sei es, pragmatische und unkomplizierte Lösungen zu finden, um in der aktuellen Krisensituation die Nutzfahrzeuge für Transport und Logistik einsatzbereit zu halten. Das Unternehmen versicherte, alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter an den Service-Standorten zu gewährleisten.

(ID:46418579)