Bleiben Sie mit dem Newsletter von kfz-betrieb.vogel.de auf dem Laufenden.
newsletter

Sehr geehrter Leser,

das WLTP-Gespenst aus dem vergangenen Jahr ließ die Neuwagenverkäufe und damit die Stimmung in der Händlerschaft damals drastisch sinken. Den Rest des Jahres ging es im Zick-Zack-Kurs weiter. In diesem Jahr ist die Entwicklung bislang ruhiger, wie auch die letzte BIX-Befragung zeigt. Zuletzt ging die Stimmung wieder nach oben. Allerdings waren die Händler skeptisch im Hinblick auf die kommende Umsatzentwicklung.

Spannend bleibt, wie sich WLTP 2 auswirken wird, das zum 1. September in Kraft getreten ist. Die Autoindustrie will dieses Mal ohne Lieferengpässe auskommen.


Jakob Schreiner, Redakteur »kfz-betrieb«


Anzeige

Inhalt
BIX: Händler verkauften mehr Fahrzeuge
Umsatzzuwächse im Gebraucht- und Neuwagenhandel ließen die Händlerschaft im vergangenen Monat kurz aufatmen und sorgten für etwas Entspannung in einem bisher eher durchwachsenen Jahr. Im kommenden Monat könnte der Aufschwung allerdings schon wieder vorbei sein. weiterlesen
Volkswagen-Konzern schwächelt auch im August
Die Marken des Volkswagen-Konzerns hatten im August vor allem in Europa und China zu kämpfen. Besser lief es dagegen in den USA. Insgesamt positive Zahlen legte nur ein Pkw-Fabrikat aus dem Konzern hin. weiterlesen
Diess legt sich fest: „EA 288 hat keine Abschalteinrichtung“
Nach den Vorwürfen, aktuelle VW-Dieselmotoren würden Abschalteinrichtungen nutzen, hat sich der Konzernchef weit vorgewagt. „Das ist sicherlich nicht der Fall“, sagte Herbert Diess öffentlich. Zwei Anwaltskanzleien sehen dagegen die Klageposition der VW-Kunden gestärkt. weiterlesen
Brunold-Showroom im Breuningerland: „Wie eine Messe“
Thomas Brunold hat für seinen Jeep-Schauraum in dem großen Einkaufszentrum bei Stuttgart die Spitzenlage angemietet. Die ist zwar teuer, aber der Marketingeffekt sei enorm. „Da stolpern jede Menge Leute rein, mit denen man reden kann“, sagt der Händler. weiterlesen

Anzeige

Mitsubishi: Händler warten auf Informationen zu neuen Modellen
Wann wirft die Allianz mit Renault und Nissan ein Modell für Mitsubishi ab? Das war eine der Fragen, die den Partnerverband rund um Sprecher Guido Riemann auf der Mitgliederversammlung in Flörsheim bewegten. Der Importeur hofft, bald eine Antwort liefern zu können. weiterlesen
Seat senkt mit dem Mii die Elektro-Preisschwelle nochmals
Der Kleinwagen Mii ist ab dem kommenden Jahr für 16.300 Euro erhältlich. Damit unterbieten die Spanier ihre tschechische Konzernschwester nochmals leicht im Preis. Gleichzeitig schrauben die Spanier kräftig am anderen, leistungsstarken Ende der E-Auto-Palette. weiterlesen
 
Versicherungen: Police statt Polizei
Oldtimer sind Emotion und Leidenschaft. Doch Letztere kann für einen Kfz-Betrieb auch Leiden schaffen, nämlich dann, wenn der Versicherungsschutz nicht passt. Was schieflaufen kann, zeigen Praxisbeispiele des Oldtimerversicherers Belmot. weiterlesen

IAA 2019: Studien und Premieren gegen die Depression

Premiere: VW ID 3 – Stromer für die Massen

IAA 2019: Neuheitenmesse trifft Vergangenheit

Porsche Taycan: Autofahren in reiner Unschuld

Hagenlocher: Bye-bye Hersteller!
Fast vier Jahrzehnte waren die Hagenlochers Vertragspartner einer Stuttgarter Automarke. Dann hatte Klaus Hagenlocher genug und hängte den Stern an den Nagel. Seitdem ist er entspannter „Freier“ und tut ganz oft das, was er will: an klassischen Automobilen arbeiten. weiterlesen
ADAC-Test zeigt Sicherheitsmängel mobiler Ladegeräte
Als flexible Alternative zur fest installierten Wallbox bieten verschiedene Hersteller sogenannte „Mobile Charger“ an. Jedoch können nicht alle bei der Sicherheit komplett überzeugen, wie ein Test des ADAC zeigt. weiterlesen
E-Käfer: VW lässt den Herbie summen
Die Elektromobilität zieht weite Kreise. Nicht nur das Angebot an Neuwagen steigt, dazu kommt die Möglichkeit, Oldtimer auf E-Antrieb umzustellen. Nun unterstützt VW ein Unternehmen bei der Umrüstung einer Ikone des Konzerns. weiterlesen
Der E-Scooter verkommt zum Spaßmobil
Schnell haben sich E-Scooter in den Innenstädten etabliert, doch das neue Mobilitätsmittel kommt nicht überall gut an. Sicherheitsexperten schlagen Alarm – und auch eine Entlastung für die Umwelt lässt sich nicht erkennen. weiterlesen

Anzeige

Porsche erhöht Beteiligung an Rimac
Porsche erhöht seinen Anteil am kroatischen Sportwagenhersteller auf 15,5 Prozent. Die Unternehmen wollen ihre Zusammenarbeit im Bereich der Batterietechnik ausbauen. Für Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke hat die Verbindung enormes Potenzial. weiterlesen
Hella-Gutmann: Mega Macs 77 jetzt günstiger
HGS stellt Werkstätten eine neue Variante seines bekannten Diagnosetesters zur Verfügung. Zudem soll ein geändertes Bedienkonzept die Arbeiten mit dem 77er auf eine völlig neue Stufe heben. weiterlesen
Renault: 40 Jahre Turbosaga
1979 erzielte Renault beim Großen Preis von Frankreich den ersten Sieg in der Formel 1 mit einem Turbomotor. Das Ereignis hatte Folgen – auch für Serienfahrzeuge. Lange Zeit markierten aufgeladene Motoren und die damit bestückten Modelle die Speerspitze des französischen Autoangebots. weiterlesen
Events | Heft | Services
»kfz-betrieb« 37 – Inhaltsverzeichnis
Nutzfahrzeuge: Die Branche boomt seit Jahren, doch neue Vorgaben sorgen für Unsicherheit – etwa für die Bremsenprüfstände, aber auch die WLTP-2-Umstellung. Weitere Exemplare der Ausgabe 37/2019 des »kfz-betrieb« zum Preis von 8,30 Euro können Sie per Mail bestellen. Bitte geben Sie die Empfänger-Adresse vollständig an: vertrieb@kfz-betrieb.de
Autoservicetage – Was kommt nach der Direktannahme?
Jahrelang galt die Direktannahme als Nonplusultra im Servicemarketing. Doch immer weniger Kunden haben Zeit und Lust für eine Beratung direkt am Fahrzeug. Wie Sie trotzdem den Kontakt zum Kunden erhalten und ihr Werkstattgeschäft verbessern, erfahren Sie auf den Autoservicetagen 2019. Weitere Infos und Anmeldung
Mobile.de Weckruf:
Digital handeln
Mit der Digitalisierung verändern sich die Werkzeuge der Verkäufer im Autohandel. Programmatic Advertising, die Online-Umsetzung von Finanzierungen und die bessere Verkaufssteuerung durch Onlinekennzahlen sind wichtige Themen, die der Mobile.de Weckrufs 2019 am 21. November in Würzburg aufgreift. Jetzt anmelden.
Zukunft der Elektromobilität
in der freien Werkstatt
Rein elektrisch betriebene Autos und noch mehr die Hybride finden immer mehr Käufer und kommen zunehmend in die Werkstätten. Was sie nun tun müssen, um nicht einen wachsenden Teil des Wartungs- und Reparaturmarkt zu verlieren, erklärt die Fachtagung für freie Werkstätten und Servicebetriebe. Termin ist dieses Jahr schon am 19. Oktober!
Vogel Logo Facebook Twitter Xing linkedin linkedin
Impressum    Datenschutz    Kontakt    Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Abmelden