Reifenhandel Sieben weitere Kfz-Betriebe schließen sich dem Vergölst-Netz an

Autor: Jan Rosenow

Das Reifengeschäft bietet nach wie vor großes Potenzial. Deshalb finden Reifenhandelskonzepte immer mehr Zuspruch bei Autohäusern, freien Werkstätten und Karosseriebetrieben.

Firmen zum Thema

Noch nicht in Gelb: Kfz Breil ist einer von sieben neuen Franchisepartnern von Vergölst.
Noch nicht in Gelb: Kfz Breil ist einer von sieben neuen Franchisepartnern von Vergölst.
(Bild: Continental)

Das Reifenhandelskette Vergölst aus dem Continental-Konzern meldet sieben Neuzugänge in ihrem Franchisekonzept, das insgesamt rund 250 Partner umfasst. Das besondere daran: Bei allen handelt es sich um klassische Kfz-Betriebe – Markenautohäuser, freie Betriebe sowie Karosserie- und Lackspezialisten. Die Motivation der Betriebsinhaber ist es, ihr Reifengeschäft professioneller zu gestalten und in Kontakt mit Leasingunternehmen und Fuhrparkbetreibern zu kommen.

Das betont auch Manfred Eiberweiser, Inhaber eines Mercedes-Benz-Servicebetriebs in Deggendorf: „Ich möchte das Reifengeschäft anschieben und war auf der Suche nach einem passenden Kooperationspartner.“ Da es in der niederbayrischen Stadt noch keinen Vergölst-Betrieb gab, nutzte der Inhaber die Chance, um nach über 80 Jahren mit dem Familienbetrieb, die Eiberweiser Autohaus GmbH, eine neue Richtung einzuschlagen.

Bei der Autonik GmbH, einem Bosch-Partner in Crailsheim, standen bislang der Autoservice und Unfallreparaturen im Fokus – der Verkauf von Reifen war bislang nur eine Begleiterscheinung. Das soll sich nun ändern: Als Partner von Vergölst möchte das junge Team von Autonik das Potenzial des Reifengeschäfts stärker nutzen.

Reifenbusiness ergänzt andere Geschäftsfelder

Kfz-Unternehmer Klaus Geier aus Neukirchen vorm Wald fügt mit Vergölst seinen umfangreichen geschäftlichen Aktivitäten, die vom Neuwagenhandel bis zum Sonderfahrzeugbau reichen, nun noch ein professionelles Reifenbusiness hinzu: „Ich war auf der Suche nach einem geeigneten Konzept für Flottenabrechnungen und den Einkauf von Reifen, um mich hier betrieblich weiterzuentwickeln.“

Außer den genannten haben sich noch die Unternehmen Pkw Service Center Thüringen (Zella-Mehlis), Autoservice Behrendt (Wiesbaden), Kfz Breil (Hirrlingen) sowie die zusammengehörigen Autohäuser Henry Siebeneicher und Autoservicecenter Siebeneicher (Dippoldiswalde/Altenberg) dem Netzwerk von Vergölst angeschlossen.

„Wir freuen uns, dass wir auch in Krisenzeiten neue starke Partner für unser Netzwerk gewinnen konnten“, sagt Stefan Wegner, Leiter des Franchise-Innendienstes bei Vergölst. „Wir schauen uns immer die regionalen Gegebenheiten und unternehmerischen Bedürfnisse eines Betriebs an und entscheiden dann gemeinsam mit dem Inhaber, welche Bindungsstufe beziehungsweise Leistungsbausteine aus unserem Franchisekonzept am besten zu ihm passen.“

(ID:47051583)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group