Suchen

Smart-Doppelkupplung: Nix mehr mit Nicken

| Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

Jahrelang wurde über die „freundlichen Smart-Fahrer“ gescherzt, die bei jedem Schaltvorgang der Automatik dem Gegenverkehr zunickten. Das ist wahrscheinlich bald Vergangenheit.

Firma zum Thema

Schalten ohne zu Nicken: Der neue Smart ist ab sofort auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zu haben. Die Option kostet 1.275 Euro Aufpreis.
Schalten ohne zu Nicken: Der neue Smart ist ab sofort auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zu haben. Die Option kostet 1.275 Euro Aufpreis.
(Foto: Daimler)

Der neue Smart Fortwo ist ab sofort auch mit Sechsgang-Automatikgetriebe zu haben. 1.275 Euro Aufpreis kostet die Option in Verbindung mit den Ausstattungslinien Passion, Prime und Proxy.

Im Gegensatz zum Vorgänger und zu vielen Automatikschaltungen in anderen Kleinst- und Kleinwagen handelt es sich bei dem System im neuen Smart nicht um ein automatisiertes Schaltgetriebe, sondern ein Doppelkupplungsgetriebe. Das bisher so typische ausgeprägte „Nicken“ der Smart-Insassen bei jedem Schaltvorgang gehört damit bei entsprechender Ausstattung der Vergangenheit an.

Das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe schaltet ohne Zugkraftunterbrechung und deshalb besonders weich. Es gibt auch die Möglichkeit, manuell zu schalten – im Sportpaket auch mit Schaltpaddels. Das Automatikgetriebe ist ab sofort bestellbar, die ersten so ausgestatteten Smarts werden ab März ausgeliefert.

(ID:43158431)