Suchen

So ist die Werkstatt auch in Zukunft ausgelastet

| Autor: Jakob Schreiner

Die Servicesteuerung der Autobauer und Versicherungen verändert den Servicemarkt. Wie freie Werkstätten die Autofahrer dennoch in ihre Betriebe routen können, zeigen drei Top-Betriebe des Deutschen Werkstattpreises.

Firmen zum Thema

Die Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe findet am 20. Oktober in Würzburg im Vogel Convention Center statt.
Die Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe findet am 20. Oktober in Würzburg im Vogel Convention Center statt.
(Bild: Stefan Bausewein)

B-Call (Pannenruf) und S-Call (Servicecheck) haben das Potenzial, das Servicegeschäft nachhaltig zu verändern. Mit „Car-Net“ von Volkswagen, „Mercedes me connect“ von Daimler oder „Connected Drive“ von BMW haben die großen Autobauer Deutschlands bereits entsprechende Telematikangebote auf dem Markt. Die Systeme helfen bei der Parkplatzsuche und im Pannenfall, zeichnen aber auch Fahrstrecke, Tankvorgänge und Verschleißzustände auf und ermöglichen es, einen Werkstatttermin beim Vertragshändler zu vereinbaren.

Dadurch entsteht für die Hersteller die Möglichkeit, künftig nicht mehr „nur“ als Autobauer, sondern auch als Dienstleister für den Service aufzutreten. Bis 2025 rechnen Experten damit, dass rund 40 Prozent der Fahrzeuge mit einer entsprechenden Funktion der Hersteller ausgestattet sind. Wer keinen Zugang auf diese Kundendaten hat, kann ins Hintertreffen geraten. Das dürfte vor allem für die herstellerunabhängigen Akteure am Aftermarket zum Problem werden, da eine Chancengleichheit beim Zugriff auf die nötigen Daten bislang nicht gewährleistet ist.

Die Servicesteuerung ist dabei aber nur eine Möglichkeit, die Auslastung der Werkstatt auch in Zukunft zu gewährleisten. Mit welchen Konzepten, Aktionen und Ideen freie Werkstätten neue Kunden gewinnen und Bestandskunden behalten können, erfahren Teilnehmer auf der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe von drei Top-Betrieben des Deutschen Werkstattpreises aus erster Hand.

Alexander Schmid (Autohaus Schmid, 1. Platz 2017), Karsten Homann (Homann Automobile, 3. Platz 2015) und Simon Nowotni (Autoteam plus Nowotni, 1. Platz 2016) berichten aus ihrem Alltag und teilen ihre Erfahrungen sowie ihre Herangehensweise an verschiedene Probleme, die einer freien Werkstatt im täglichen Geschäft begegnen.

Weitere Informationen zum Programm der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe sowie zu den Referenten und Fachausstellern gibt es unter www.freie-service.de

(ID:45525035)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik