So wird der Werkstattboden wieder sauber

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Jakob Schreiner

Scheuersaugmaschinen reinigen Böden schnell und effizient. In Kfz-Werkstätten gibt es allerdings viele Hebebühnen und damit Ecken und Kanten, die der Anwender mit Tellermaschinen kaum erreicht. Eine Walzenbürstenmaschine, wie sie Kärcher anbietet, kann hier Abhilfe schaffen.

Hier putzt der Chef gerne selbst. Die Scheuermaschine ist dank des Bürstenkopfes mit Kärchers Kart-Technologie ungewöhnlich wendig und erreicht mühelos jedes Eck.
Hier putzt der Chef gerne selbst. Die Scheuermaschine ist dank des Bürstenkopfes mit Kärchers Kart-Technologie ungewöhnlich wendig und erreicht mühelos jedes Eck.
(Bild: Holz)

Ein sauberer Boden ist die Visitenkarte jeder Werkstatt – denn wer möchte sein Auto schon gern im Dreck stehen sehen? Das gilt umso mehr, wenn der Fahrzeugwert locker dem eines Reihenhauses in bevorzugter Großstadtlage entspricht, so wie der der meisten sportiven Raritäten in der Halle der Firma CB Custom Cars in Neumarkt. Werkstattleiter und Mitgründer Martin Schödel erinnert sich: „Zuerst hatten wir eine der gewohnten Maschinen mit Bürstenteller. Aber deren Reinigungsleistung hat uns nicht überzeugt.“

Neben den üblichen Serviceleistungen – wie den klassischen Wartungen und der Reparatur mechanischer und elektronischer Systeme von der Carbonbremsanlage bis hin zu Komfortsystemen – übernimmt das Team auch komplette Restaurierungen. „Bei einer ersten Demontage stellen wir zusammen mit dem Kunden den Gesamtzustand fest“, berichtet Geschäftsführer Martin Fromm. „Da fällt dann beispielsweise bei einem Landrover Defender schon ganz ordentlich Schmutz an.“

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik