Solides Werkstattgeschäft sorgt für Lichtblicke

Branchenindex: Februar 2020

| Autor: Jakob Schreiner

Das Werkstattgeschäft war im vergangen Befragungszeitraum der Stimmungsmotor in der Kfz-Branche.
Das Werkstattgeschäft war im vergangen Befragungszeitraum der Stimmungsmotor in der Kfz-Branche. (Bild: Schreiner/»kfz-betrieb«)

Das Stimmungsbarometer der deutschen Kfz-Betriebe zeigt im Februar wieder nach oben. Mit sechs Pluspunkten hat sich die Stimmung insbesondere unter den markenunabhängigen Werkstätten im Vergleich zum Vormonat deutlich verbessert und ist jetzt mit 102 Punkten wieder über der 100er-Marke. Die Kurve der markenabhängigen Kollegen hat sich immerhin um einen Punkt auf jetzt 99 Punkte verbessert.

Haupttreiber dieser Entwicklung ist in erster Linie das Werkstattgeschäft, mit dem die Kfz-Betriebe trotz der zur dieser Jahreszeit typischen Flaute größtenteils stabile Umsätze oder zum Teil auch höhere Umsätze als noch vor einem Jahr erwirtschaftet haben.

Lediglich 19 beziehungsweise 18 Prozent der Markenhäuser und freien Werkstätten klagen über rückläufige Umsätze. Aber die Prognosen sind günstig: Ein Viertel der an der Untersuchung beteiligten Kfz-Betriebe rechnen mit höheren Umsätzen aus der Werkstatt, 63 beziehungsweise 57 Prozent mit Umsätzen auf Vorjahresniveau. Die positive Entwicklung im Werkstattgeschäft könnte also anhalten.

Die Minderheit der Befragten geht von niedrigeren Umsätzen aus. Wenn der Funke aus dem Werkstattgeschäft jetzt noch auf die übrigen Geschäftsfelder der Markenhändler überspringt, ist die Branche auf einem guten Weg. Bislang ist das allerdings noch nicht geschehen. Gerade der Handel mit Neuwagen ist für 38 Prozent, die im Februar sinkende Umsätze verbucht haben, ein Sorgenkind.

Immerhin könnte der nächste Monat etwas Entspannung bringen, sollten die Händler mit ihren Einschätzungen recht behalten. Sie hoffen in erster Linie auf stabile Umsätze auf Vorjahresniveau. An höhere Umsätze aus dem Handelsgeschäft glaubt nur ein geringer Teil.

Ergebnisse der vergangenen monatlichen Branchenindexbefragungen finden Sie im Online-Archiv.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46384353 / Branchenindex)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen