Sozialversicherung: Auch für Geschäftsführer

Autor / Redakteur: Arnd Lackner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuer-, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wagner Webvocat Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Saarbrücken / Julia Mauritz

Das Bundessozialgericht hat in einem neuen Urteil seine bisherige Rechtsprechung bekräftigt. Danach sind auch Geschäftsführer einer GmbH regelmäßig sozialversicherungspflichtig.

Geschäftsführer sollten sehr genau prüfen, ob sie unter die Sozialversicherungspflicht fallen. Sonst drohen drastische Nachzahlungen.
Geschäftsführer sollten sehr genau prüfen, ob sie unter die Sozialversicherungspflicht fallen. Sonst drohen drastische Nachzahlungen.
(Bild: © Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com)

In der betrieblichen Praxis taucht immer wieder die Frage auf, ob ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH abhängig beschäftigt und damit sozialversicherungspflichtig ist. Streitfälle landen dann nicht selten vor Gericht.

Das Gesetz ist in dieser Frage eigentlich eindeutig: Gemäß § 7 Absatz 1 SGB IV ist eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit eine nicht selbstständige Arbeit, insbesondere in einem Arbeitsverhältnis. Ob ein angestellter GmbH-Geschäftsführer unter diesen Personenkreis fällt, hängt davon ab, inwieweit er weisungsgebunden in die Arbeitsorganisation des Weisungsgebers, also im Regelfall des Arbeitgebers, eingegliedert ist.