Suchen

Sponsoring: Mercedes und DFB trennen sich nach 46 Jahren

| Autor / Redakteur: ampnet/js / Jakob Schreiner

Noch vier Jahre mehr und man hätte goldene Hochzeit feiern können. Doch die Wege trennen sich früher und zum Jahresende und der Autobauer und der Verband beenden ihre Partnerschaft.

Firmen zum Thema

1972 trat Mercedes Benz erstmals als Sponsor beim DFB in Erscheinung.
1972 trat Mercedes Benz erstmals als Sponsor beim DFB in Erscheinung.
(Bild: Daimler)

Ausgerechnet am Tag des letzten Länderspiels einer erfolglosen Saison der Fußball-Nationalmannschaft gab Mercedes-Benz gestern das Ende der Partnerschaft mit dem Deutschen Fußballbund (DFB) zum 31. Dezember 2018 bekannt. Beim unglücklichen 2:2 gegen die Mannschaft der Niederlande trat die deutsche Mannschaft nach 46 Jahren Patenschaft das letzte Mal mit dem Stern auf dem Trikot an. Zum Abschied dankte Mercedes-Benz für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die Zusammenarbeit mit dem DFB bot Mercedes-Benz über lange Jahre hinweg einen Rahmen für die Präsentation der Premiummarke im internationalen Spitzensport. Doch 2018 hatte der DFB die Automobilpartnerschaft erstmals ausgeschrieben. Mercedes-Benz beteiligte sich an dem Verfahren. Doch unterschiedliche Auffassungen über Leistungen und finanzielle Rahmenbedingungen führten dazu, dass Mercedes-Benz und der DFB getrennte Wege gehen.

„Ohne euch wäre es nur ein Bus“ (zum Vergrößern bitte klicken)
„Ohne euch wäre es nur ein Bus“ (zum Vergrößern bitte klicken)
(Bild: Daimler)

Die Zusammenarbeit hatte 1972 begonnen, als die Nationalmannschaft auch erstmals die Europameisterschaft gewinnen konnte. Zunächst war es eine lockere Kooperation zwischen Mercedes und dem DFB – zur WM 1990 wurde die Zusammenarbeit aber deutlich ausgeweitet und der Autobauer war seitdem Generalsponsor des DFB.

(ID:45613750)