Werkstattwagen Stahlwille zeigt neues Einstiegsmodell

Autor: Jakob Schreiner

Der Werkstattwagen TTS 93 von Stahlwille markiert den Einstieg in die TTS-Baureihe. Er verfügt über sechs Schubladen mit Zentralverriegelung, Vollauszug, Auszugsperre und Kippschutz.

Firmen zum Thema

Der TTS 93 kostet unbestückt aktuell 444 Euro.
Der TTS 93 kostet unbestückt aktuell 444 Euro.
(Bild: Stahlwille)

Der Wuppertaler Werkzeughersteller und Drehmomentspezialist Stahlwille hat einen neuen Werkstattwagen im Programm. Den TTS 93 positioniert der Hersteller dabei als Einstiegsmodell der Baureihe. Er hat sechs Schubladen, die sich vollständig ausziehen lassen und über eine Zentralverriegelung verfügen. Die oberen vier sind 75 Millimeter hoch, die beiden unteren Auszüge 155 bzw. 205 Millimeter.

Die Traglast der untersten Schublade gibt Stahlwille mit 45 Kilogramm an. Der gesamte Wagen kann mit bis zu 500 Kilo belastet werden. Damit der Wagen nicht umkippt, lässt sich jeweils nur eine Schublade öffnen. Der rund einen Meter hohe Wagen steht auf vier gummierten Rollen, die einen Durchmesser von 125 Millimeter haben. Sie sind öl- und säurebeständig und verfügen über einen Fadenschutz, der verhindern soll, dass die Räder blockieren. Zwei Rollen verfügen zudem über eine Feststellbremse.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Ablageplatte besteht aus ABS-Material, das besonders strapazierfähig sein soll. Für die Kleinteileorganisation auf der Oberfläche gibt es links und rechts jeweils drei Mulden. Die Kanten des Wagens sind als Rammschutz mit Kunststoff ummantelt.

Stahlwille liefert den TTS 93 sowohl unbestückt als auch mit drei verschiedenen Werkzeugsortimenten aus. Die Ausstattung reicht je nach Version von Steckschlüsseln, Bitratschen mit Bitsätzen, Schraubendrehern und Zangen bis zur Feinzahnknarre und einem Drehmomentschlüssel. Die Werkzeuge liegen dabei in farbigen, vorgeformten Einlagen. So soll der Nutzer auf einen Blick erkennen können, ob das Sortiment vollständig ist. Der unbestückte Wagen hat einen Einführungspreis von 444 Euro netto.

(ID:47460455)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik