Suchen

Start ins Ausbildungsjahr

| Autor / Redakteur: Johannes Büttner / Johannes Büttner

Tausende Jugendliche haben in den vergangenen Tagen und Wochen eine gewerbliche oder kaufmännische Ausbildung im Kfz-Gewerbe begonnen. Die Betriebe ließen sich einiges einfallen, um ihnen den Start so angenehm wie möglich zu gestalten.

Firma zum Thema

Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker ist und bleibt beliebt.
Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker ist und bleibt beliebt.
(Foto: ZDK)

In einigen Teilen Deutschlands hat am 1. August das Ausbildungsjahr 2014/15 begonnen, in anderen war es Anfang September so weit. Dabei setzte sich ein Trend der letzten Jahre fort: Mehr und mehr müssen die Betriebe um neue Azubis werben, während in vielen Regionen Jugendliche mit einem guten Schulabschluss aus mehreren Angeboten auswählen können.

Da ist es gut und wichtig, dass das Kfz-Gewerbe für junge Leute nach wie vor ein attraktiver Arbeitgeber bleibt. Auch in diesem Jahr dürfte der Kfz-Mechatroniker wieder der beliebteste Ausbildungsberuf im Handwerk sein. Darüber hinaus bilden die Kfz-Betriebe in weiteren gewerblichen sowie in verschiedenen kaufmännischen Berufen aus. Auf der kaufmännischen Seite wurden die meisten Lehrverträge für den Branchenberuf „Automobilkaufmann/-kauffrau“ abgeschlossen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Viele Kfz-Betriebe haben sich einiges einfallen lassen, um ihren Nachwuchskräften den Start ins Berufsleben so angenehm wie möglich zu gestalten: Sie luden zu Kennenlerntagen, Betriebsführungen oder Willkommensfeiern ein. Größere Autohausgruppen brachten zum Beginn der Lehrzeit die Azubis aller Standorte zusammen und starteten zu einer Rundtour durch alle Betriebsstätten.

Die genaue Zahl der neuen Kfz-Azubis wird erst in einigen Monaten feststehen. Im Jahr 2013 begannen laut offiziellen Angaben 23.860 Azubis eine Ausbildung im Kfz-Gewerbe, darunter allein 19.450 Kfz-Mechatroniker. Über die Lehrjahre hinweg gab es in den 28.450 Ausbildungsbetrieben insgesamt 89.500 Azubis.

(ID:42928332)