Stegmaier & Büeck investiert 2,3 Millionen Euro

Redakteur: Julia Mauritz

Das Crailsheimer Automobil-Forum Stegmaier & Büeck wandelt sich zum Mehrmarkenhändler. Zur Einweihung des Toyota-Showrooms und einer neuen Direktannahme kamen 300 Gäste.

Firmen zum Thema

Das neue Toyota-Autohaus liegt auf der Rückseite des Ford-Autohauses
Das neue Toyota-Autohaus liegt auf der Rückseite des Ford-Autohauses
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit kurzem vertreibt das Crailsheimer Automobil-Forum Stegmaier & Büeck neben der Marke Ford auch Toyota. Es agiert als Gruppenhändler für ein Gebiet, das sich vom Landkreis Heilbronn bis Feuchtwangen erstreckt. In dieser Funktion betreut das Unternehmen die Autohäuser in diesem Umkreis, von der Ersatzteilversorgung bis zur Disposition der Neufahrzeuge.

2,3 Millionen Euro hat der Betrieb in den Bau eines Showrooms und einer Direktannahme investiert. Ein „seelenloser Glaspalast“ ist nicht entstanden. „Wir betrachten unseren Betrieb als Kommunikationsplattform und Begegnungsort. Unser Ziel ist, dem Kunden ein Autohauserlebnis der besonderen Art zu bieten“, erzählt Thomas Stegmaier. Dazu gehört auch, dass man im Automobilforum selbst einen Gartengrill oder Angelzubehör kaufen kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 20 Bildern

Eingeweiht wurden die neuen Räumlichkeiten im Rahmen eines glanzvollen Festakts. Rund 300 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil. Toyota-Deutschland-Präsident Keiji Sudo ließ es sich nicht nehmen, dem Unternehmerduo Thomas Stegmaier und Jürgen Büeck persönlich viel Erfolg für die Zukunft zu wünschen.

„Wir haben uns sehr lange nach einer geeigneten Zweitmarke umgeschaut und uns trotz der nicht ganz einfachen Verhandlungen für die Marke Toyota entschieden. Ausschlaggebend für uns war vor allem, dass der Hersteller Wert auf langfristige Partnerschaften legt“, sagte Thomas Stegmaier.

(ID:301217)