Die großen Autohändler 2020 Sternpartner dreht an vielen Stellschrauben

Autor / Redakteur: Karin Bayha / Julia Mauritz

Zur erfolgreichen Neuausrichtung investierte das Unternehmen in den vergangenen Jahren Millionen. Wichtiger Baustein 2020: ein neuer Markenauftritt sowie neue Unternehmensleitlinien. Und 2021 fusioniert das Unternehmen mit der Tesmer-Gruppe.

Der neue Showroom der Tesmer-Gruppe in Stade gehört ab dem nächsten Jahr zu Sternpartner.
Der neue Showroom der Tesmer-Gruppe in Stade gehört ab dem nächsten Jahr zu Sternpartner.
(Bild: Sternpartner)

Seit 2018 ist der Mercedes-Benz-Händler Sternpartner zurück in der Erfolgsspur. Franco Barletta übernahm im Herbst 2017 die Führung der Sternpartner-Gruppe und startete ein Sanierungsprogramm. Einige Altlasten begleiteten das Unternehmen zwar noch bis Ende 2019. Dennoch hatte er bis dahin das Geschäftsergebnis gegenüber 2018 bereits verdoppelt. Stück für Stück erneuert Barletta das Unternehmen intern wie extern und entwickelt es stetig weiter.

In Gebäude, Maschinen und IT investierte Sternpartner siebenstellige Beträge. Alle Betriebe wurden einheitlich an die Mercedes-Corporate-Identity angepasst. „Wir müssen nach außen hin zeigen, dass wir ein modernes Unternehmen geworden sind“, unterstreicht Barletta. Auch in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter flossen im Vergleich zu den Vorjahren zusätzlich sechsstellige Beträge.