Suchen
+

Steuern und Abgaben: Was bringt das neue Jahr?

Autor / Redakteur: Rolf Klingor, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater / Joachim von Maltzan

Ab dem 1. Januar 2020 gibt es wieder zahlreiche Veränderungen, die Steuerpflichtige und Unternehmen zu beachten haben. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um umfassende Reformen, sondern um kleine Änderungen im Detail.

Auch für 2020 hat der Gesetzgeber manche steuerlichen Veränderungen vorgesehen.
Auch für 2020 hat der Gesetzgeber manche steuerlichen Veränderungen vorgesehen.
(Bild: © studio v-zwoelf - stock.adobe.com)

Der Gesetzgeber hat eine Vielzahl von kleinen Veränderungen beschlossen, die ab 2020 gelten. Die eigentlich notwendige Steuerreform ist er nicht angegangen, obwohl Deutschland zusammen mit Belgien die höchste Steuer- und Abgabenquote in Europa hat. Insoweit wäre es wünschenswert gewesen, die Belastung der Steuerprogression für Steuerpflichtige signifikant zu reduzieren und eine Unternehmenssteuerreform einzuleiten. Denn diese würde dem Standort Deutschland helfen, angesichts der internationalen Probleme (Digitalisierung, Forschung und Entwicklung, internationale Steuerquoten, Verrechnungspreise, Klima, Infrastruktur etc.) wettbewerbsfähig zu bleiben.

Grundfreibetrag bei der Einkommenssteuer

Für Ledige steigt der Grundfreibetrag von 9.168 Euro in 2019 um 240 Euro auf 9.408 Euro. Für Verheiratete verdoppelt sich jeweils der Betrag. Der Grundfreibetrag soll sicherstellen, dass das Existenzminimum nicht besteuert wird.