Das neue Kaufrecht Stichtag 1.1.2022: Wie Händler sich richtig vorbereiten

Autor / Redakteur: RA Joachim Otting / Silvia Lulei

Ab dem 1.1.2022 gilt das neue Kaufrecht. Der Handel kann jetzt schon wichtige Weichen stellen – unter anderem, indem Auftragsbestätigungen für verbindliche Bestellungen noch in diesem Jahr beim Kunden eintreffen. Dann gilt das – händlerfreundlichere – alte Kaufrecht. Doch es gibt noch weitere wichtige Tipps.

Vereinbarungen zum Autokauf dürfen nicht einfach im Vertrag oder in den AGB untergemogelt werden.
Vereinbarungen zum Autokauf dürfen nicht einfach im Vertrag oder in den AGB untergemogelt werden.
(Bild: ©Alfonsodetomas - stock.adobe.com)

Bis zum Jahreswechsel sollten alle Händler auf das neue Kaufrecht ab dem 1.1.2022 vorbereitet sein. Der Umstieg vom alten in das neue Recht muss am Verkäuferschreibtisch tatsächlich erst am ersten Arbeitstag im neuen Jahr erfolgen. Andernfalls fängt man sich die Regelungen des neuen Rechts zu früh ein.

Der Stichtag für die Anwendung des neuen Rechts ist der Tag des Vertragsabschlusses. Der Zeitpunkt der Auslieferung spielt keine Rolle. Wird der Vertrag also noch im Kalenderjahr 2021 geschlossen, das Fahrzeug aber erst 2022 ausgeliefert, gilt das alte Recht.