Branchenindex: Juli 2021 Stimmung fast wieder auf Vorkrisenniveau

Autor: Jakob Schreiner

Die Indexwerte sind fast wieder so hoch wie im Vergleichsmonat von 2019 – also noch vor der Krise. Doch das sich abzeichnende Sommerloch bedroht das für Stabilität sorgende Servicegeschäft.

Die Werkstattauslastung ist zuletzt wieder gefallen und könnte das erste Zeichen für das anstehende Sommerloch sein.
Die Werkstattauslastung ist zuletzt wieder gefallen und könnte das erste Zeichen für das anstehende Sommerloch sein.
(Bild: Schreiner/»kfz-betrieb«)

Die Stimmung in den freien Werkstätten und den markengebundenen Betrieben hat sich im Vergleich zum Vormonat nur geringfügig verändert. Das geht aus den Zahlen der aktuellen Branchenindexbefragung (BIX) für den Juli 2021 hervor, die die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK), BBE Automotive und »kfz-betrieb« durchgeführt haben.

Während der Indexwert der Freien um einen Punkt auf 97 Indexpunkte steigt, fällt er bei den Vertragspartnern um einen Punkt auf jetzt 96 Punkte. In Pandemiezeiten kann man das als positiv bewerten, zumal sich die Stimmung wieder an Werte aus Zeiten vor der Krise annähert. Im Juli 2019 lagen die Werte mit 99 Punkten bei den freien Werkstätten und 97 Punkten bei den Vertragspartnern nur knapp über den aktuellen Juli-Werten.

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik