Studenten schreiben für Azubis

Redakteur: Johannes Büttner

Gut 50 Studierende der BFC in Northeim unterstützten das E-Learning-Projekt „Auto-Azubi“ für angehende Automobilkaufleute. Im Rahmen einer Schreibwerkstatt verfassten sie Arbeitsaufgaben für Auszubildende.

Firmen zum Thema

Studenten der BFC arbeiteten in einer Schreibwerkstatt für das Projekt „Auto-Azubi“.
Studenten der BFC arbeiteten in einer Schreibwerkstatt für das Projekt „Auto-Azubi“.
( Archiv: Vogel Business Media )

Von Lernenden in Lehrende verwandelten sich über 50 Studierende der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) im Rahmen einer Schreibwerkstatt. Für das E-Learning-Projekt „Auto-Azubi“ verfassten sie Arbeitsaufträge, mit deren Hilfe Auszubildende des Berufsbilds Automobilkaufmann/-frau virtuell und doch möglichst praxisnah lernen können.

Die BFC-Studenten sind für diese Aufgabe hervorragend geeignet, kommen sie doch allesamt aus dem Kfz-Gewerbe; die meisten von ihnen haben sogar selbst den Beruf Automobilkaufmann erlernt. Aber auch die Studierenden, die sich freiwillig für eine Teilnahme gemeldet hatten, profitierten von ihrer Arbeit: Sie erhielten nicht nur eine Teilnahmebescheinigung, sondern lernten auch etwas für ihr (Berufs-)Leben. „Projektbezogenes Denken steht ansonsten nicht auf dem Stundenplan und bedeutet für unsere Studenten Neuland“, erläuterte Schulleiterin Sylvia Gerl.

Arbeitsaufgaben in Kleingruppen erledigt

Das Team von Auto-Azubi um Dr. Vera Meister brachte die notwendige Technik und personelle Unterstützung mit nach Northeim. Eine Liste mit den möglichen Arbeitsaufträgen hatten die Studierenden schon im Vorfeld erhalten. Für ein Dutzend fanden sich Kleingruppen von BFClern, die die Bearbeitung übernahmen.

Auto-Azubi fand wie schon im Vorjahr, als die erste Schreibwerkstatt in Northeim stattfand, einen engagierten Mitarbeiterstab. Einige Studenten wollten sogar noch in den Folgetagen an ihren Ergbenissen weiterfeilen. Sie waren der Ansicht, dass der vorgesehene Nachmittag kaum ausgereicht habe, um sich zunächst in die Arbeit einzudenken und dann die Aufgaben gewissenhaft zu erledigen.

(ID:278168)