Studie: Verbraucher schätzen Restschuldversicherung

Finanzierungs- und Leasingkunden sehen optionale Kreditabsicherung positiv

| Autor: Joachim von Maltzan

Eine neue Studie zeigt die Bedeutung der Restschutzversicherung für die Verbraucher.
Eine neue Studie zeigt die Bedeutung der Restschutzversicherung für die Verbraucher. (Bild: BDA)

Drei von vier Autokäufern nutzen heute Leasing- oder Finanzierungsmodelle für die Anschaffung eines Neufahrzeugs. Um diese finanzielle Investition auch vor unvorhersehbaren Lebensereignissen zu schützen, nutzt aktuell ein Viertel der Autobankkunden eine begleitende Restschuldversicherung (RSV). Diese übernimmt bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod des Partners die weitere Zahlung der Monatsraten an die Bank. Eine aktuelle Studie der Puls Marktforschung im Auftrag der Banken der Automobilwirtschaft (BDA) zeigt nun eine insgesamt positive Kundenwahrnehmung der Produkt- und Beratungsqualität im Handel.

Bei zwei von drei Autohauskunden ist das Produkt Restschuldversicherung bekannt und wird überwiegend positiv wahrgenommen. Lediglich 15 Prozent der Befragten sahen es tendenziell negativ. Ein signifikanter Anteil der Verbraucher hat zudem bereits Vorerfahrungen mit der RSV gemacht: 41 Prozent der Kunden haben vor dem Kauf ihres aktuellen Fahrzeugs schon einmal eine RSV für ein früheres Auto abgeschlossen. Zwei von zehn Befragten geben sogar an, für ihre Leasing- bzw. Finanzierungsverträge immer ein entsprechendes Versicherungsprodukt zu nutzen.

Weitere Details zu dieser Studie gibt es in der »kfz-betrieb«-Ausgabe 13, die am 29.3.2019 erscheint.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45727346 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen