Südhannover-Gruppe: Wechsel an der Spitze

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Jens Rehberg

Der ehemalige Tölke&Fischer-Geschäftsführer Volker Link (Foto) steigt in die Geschäftsführung der zu Voets gehörenden Südhannover-Gruppe ein. Sein Vorgänger Jörg Kolle wechselt in die Voets-Zentrale.

Firma zum Thema

Volker Link
Volker Link
(Bild: Voets)

Seit 1. Juli ist Volker Link neuer Geschäftsführer der zu Voets gehörenden Südhannover-Gruppe (VW, Audi, Seat, Skoda) mit vier Betrieben in und um Göttingen. Link führt das operative Geschäft der Autohäuser künftig gemeinsam mit Jürgen Goralczyk und Carsten Lohrengel.

Volker Link war zuvor unter anderem Geschäftsführer bei der Krefelder Autohausgruppe Tölke & Fischer (Volkswagen, Ford, Volvo, Kia). Wie es in einer aktuellen Pressemitteilung der Voets-Gruppe weiter heißt, übernimmt Links Vorgänger Jörg Kolle kaufmännische Aufgaben in der Holding-Zentrale in Braunschweig.

Eine weitere Veränderung in der Südhannover-Führung steht den Angaben zufolge zum Jahresende an – dann geht Jürgen Goralczyk in den Ruhestand. Bereits vor einem halben Jahr hat der langjährige Geschäftsführer Otto Jacobs das Unternehmen verlassen.

Für die Südhannover-Gruppe arbeiten derzeit rund 300 Mitarbeiter. Insgesamt beschäftigt Voets rund 1.300 Mitarbeiter. Die Autohandelsgruppe erwirtschaftete unter anderem mit dem Verkauf von rund 7.750 Neu- und 10.750 Gebrauchtfahrzeugen zuletzt einen Jahresumsatz von circa 530 Millionen Euro.

(ID:46678724)