Südhannover-Gruppe: Wechsel an der Spitze

Volker Link kommt für Jörg Kolle

| Autor: Jens Rehberg

Volker Link
Volker Link (Bild: Voets)

Seit 1. Juli ist Volker Link neuer Geschäftsführer der zu Voets gehörenden Südhannover-Gruppe (VW, Audi, Seat, Skoda) mit vier Betrieben in und um Göttingen. Link führt das operative Geschäft der Autohäuser künftig gemeinsam mit Jürgen Goralczyk und Carsten Lohrengel.

Volker Link war zuvor unter anderem Geschäftsführer bei der Krefelder Autohausgruppe Tölke & Fischer (Volkswagen, Ford, Volvo, Kia). Wie es in einer aktuellen Pressemitteilung der Voets-Gruppe weiter heißt, übernimmt Links Vorgänger Jörg Kolle kaufmännische Aufgaben in der Holding-Zentrale in Braunschweig.

Eine weitere Veränderung in der Südhannover-Führung steht den Angaben zufolge zum Jahresende an – dann geht Jürgen Goralczyk in den Ruhestand. Bereits vor einem halben Jahr hat der langjährige Geschäftsführer Otto Jacobs das Unternehmen verlassen.

Für die Südhannover-Gruppe arbeiten derzeit rund 300 Mitarbeiter. Insgesamt beschäftigt Voets rund 1.300 Mitarbeiter. Die Autohandelsgruppe erwirtschaftete unter anderem mit dem Verkauf von rund 7.750 Neu- und 10.750 Gebrauchtfahrzeugen zuletzt einen Jahresumsatz von circa 530 Millionen Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46678724 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Während die Höfe der Autohändler überquellen, kommen die E-Bike-Händler mit dem Auffüllen ihrer Lager kaum nach. Warum also nicht ein zweites Standbein mit Zweirädern aufbauen? Drei Autohäuser haben das getan – auf ganz unterschiedliche Art. lesen

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Das Autohaus Herold in Lauf ist so breit aufgestellt wie kaum ein anderer Betrieb: Neben Autos verkauft man auch Motorräder, betreibt eine Tankstelle und einen Pizza-Imbiss. Das zahlt sich nicht erst seit der Coronakrise aus. lesen