Suchen

Suzuki Kizashi ab 26.900 Euro

Redakteur: Gerd Steiler

Suzukis neues Mittelklasse-Flaggschiff kommt im Herbst als Sechsgang-Fronttriebler (ab 26.900 Euro) und als Allradler mit CVT-Getriebe (ab 29.900 Euro) in den Handel. Für den Vortrieb sorgt ein 2,4-Liter-Benzinmotor mit 131 kW/178 PS.

Firma zum Thema

Suzuki hat die Preise der neuen Mittelklasse-Limousine Kizashi bekanntgegeben. Wie der Importeur am Montag in Bensheim mitteilte, kostet das neue Topmodell mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb ab 26.900 Euro. Vollausgestattet mit Allradantrieb und CVT-Getriebe bietet Suzuki den neuen Kizashi zu Preisen ab 29.900 Euro an.

Ab Herbst im Handel

Das neue, 4,65 Meter lange Flaggschiff von Suzuki startet den Angaben zufolge im Herbst 2010 mit zwei Getriebe- und Antriebsvarianten auf dem deutschen Markt: Der Kizashi ist mit manuellem Sechsgang-Getriebe und Frontantrieb oder als Allradvariante mit stufenlosem Automatik-Getriebe (CVT) erhältlich. Beide Modelle kommen im „Sport“-Designpaket auf Deutschlands Straßen und sind damit serienmäßig voll ausgestattet. Die einzige wählbare Option, neben Allrad und CVT, für den Kizashi ist die Metallic-Lackierung zum Preis von 490 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Im Preis enthalten sind unter anderem eine Zweizonenklimaautomatik, Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung, Licht- und Regensensor, elektronische Einparkhilfe vorn und hinten, elektrisches Glasschiebedach, elektrisch verstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion und Sitzheizung, schwarzer Lederausstattung und 18-Zoll-Leichtmetallräder.

Sparsamer Motor

Zur serienmäßigen Sicherheits-Ausstattung zählen darüber hinaus: ABS, ESP mit Traktionskontrolle, sieben Airbags inklusive eines Knie-Airbags auf der Fahrerseite sowie eine energie-absorbierende Karosserie aus hochfestem Stahl.

Angetrieben wird der Kizashi von einem 2,4-Liter-DOHC-Vierzylinder-Benzinmotor, der eine Leistung von 131 kW/178 PS auf die Straße bringt. Sein kombinierter Durchschnittsverbrauch liegt den Angaben zufolge bei 7,9 Litern (Sechsgang-Schaltgetriebe) bzw. 8,3 Litern (CVT-Getriebe) pro 100 Kilometer. Den durchschnittlichen CO2-Ausstoß gibt der Hersteller mit 183 g/km bzw. 191 g/km an.

4x4 mit CVT-Getriebe

Als Alternative zum Frontantrieb mit manuellem Sechsgang-Getriebe bietet Suzuki seinen weiterentwickelten Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit einem stufenlosen Automatik-Getriebe (CVT) an. Darüber hinaus verfügt die 4x4-Variante über eine Berg-Anfahrhilfe und Schaltwippen am Lenkrad, mit denen sich die sechs Gänge des CVT-Getriebes manuell wechseln lassen.

(ID:354209)