Suchen

Tag des Handwerks: Videos aus Kfz-Betrieben gesucht

| Autor: Doris Pfaff

Wegen der Corona-Pandemie spielt sich der zehnte „Tag des Handwerks“ am 19. September digital ab. Der ZDK unterstützt den Aktionstag mit einem eigenen Filmbeitrag und ruft alle im Kfz-Handwerk Beschäftigten auf, sich ebenfalls mit Videoclips zu beteiligen.

Firma zum Thema

Clips aus der Werkstatt oder aus dem Showroom sind beim Tag des Handwerks gefragt.
Clips aus der Werkstatt oder aus dem Showroom sind beim Tag des Handwerks gefragt.
(Bild: Promotor)

Der Deutsche Handwerkskammertag lädt ein zum zehnten Tag des Handwerks unter dem Motto: „Mach mit: Werde ein Moment im Tag des Handwerks 2020.“ Das Kfz-Gewerbe unterstützt den Aktionstag, der am 19. September stattfindet, aufgrund der anhaltenden Coronakrise aber digital gefeiert wird.

Am Tag des Handwerks werden 24 Stunden lang Videos gezeigt rund um Tätigkeiten „mit goldenem Boden“. Aufgerufen sind deshalb alle Handwerkerinnen und Handwerker, selbst kleine Filmchen zu drehen. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) wird mit einem Clip über seine Kampagne #wasmitautos vertreten sein.

Den Arbeitsalltag zeigen

Was präsentiert wird, ist der Kreativität der Teilnehmenden überlassen. Es können Interviews mit Kolleginnen und Kollegen geführt, besondere Arbeitsgeräte oder Arbeitsschritte vorgestellt oder auch ein Selbstporträt gezeichnet werden. Gefragt ist die ganze Bandbreite und Vielfalt des handwerklichen Alltags. Es dürfen auch mehrere Videos eingereicht werden, um beispielsweise den Fortschritt einer Arbeit im Laufe des Arbeitstags zu zeigen.

Ein Beitrag kann in Hoch- oder Querformat, als Selfie-Video oder von Dritten gefilmt werden. Auch muss das Video weder bearbeitet noch geschnitten werden – dies wird vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) übernommen. Lediglich die Bild- und Tonqualität der eingesendeten Aufnahmen müssen stimmen. Deshalb sollte unbedingt auf Hintergrundgeräusche geachtet werden.

Der Film sollte mindestens 20 Sekunden, aber maximal 60 Sekunden lang sein. Benötigt wird möglichst eine durchgehende Einstellung. Wer mitmachen möchte, muss bis zum 6. September seine Clips auf der Aktionsseite hochladen. Alle Videos werden geprüft sowie bei Bedarf aufbereitet.

Die verschiedenen Sequenzen werden am 19. September – verteilt auf 24 Stunden – auf der Website des Deutschen Handwerks abzurufen sein. Dort sind auch Werbemittel für die Mitmachaktion hinterlegt.

(ID:46807738)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik