Suchen

TAK CERT erhält Akkreditierung

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Kfz-Betriebe müssen ihre Scheinwerfereinstellsysteme kalibrieren lassen. Möglichkeiten dazu gab es bislang kaum. Mit der Akkreditierung der TAK CERT ist nun ein flächendeckendes Angebot da.

Firmen zum Thema

(Bild: TAK)

Die TAK CERT, ein Tochterunternehmen der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes, hat von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) ihre Zertifizierung erhalten. Die Akkreditierung macht den Weg frei zur Kalibrierung von Scheinwerfereinstellprüfgeräten und entsprechenden Aufstellflächen.

Durchgeführt wird die Prüfung von anerkannten Sachkundigen vor Ort, die alle entsprechend den Vorgaben der TAK CERT Kalibrierungen durchführen. „In Kürze werden wir an über 70 Standorten vertreten sein. Entsprechend kurz sind die Wege in die Betriebe“, sagt TAK-Geschäftsführer Rüdiger Semper. Nicht nur das: Die TAK CERT arbeitet mit zahlreichen Landesverbänden und Innungen zusammen. „Die Sachkundigen sind in der Regel in den Betrieben bereits durch andere Dienstleistungen bekannt.“ Das schaffe Vertrauen.

Vor Ort prüfen die Sachkundigen dann die entsprechenden Geräte und Systeme. Ein elementarer Bestandteil des Verfahrens ist die von TAK CERT eigens entwickelte Kalibriersoftware. Zudem sind für die Stückprüfung und die Kalibrierung der Scheinwerfereinstellprüfsysteme spezielle Prüf- und Hilfsmittel erforderlich. Dazu gehören beispielsweise Kreuzlinienlaser, Messschieber, Bandmaß sowie Neigungswinkelmesser.

„Nach der Stückprüfung und der Kalibrierung der Scheinwerfereinstellprüfsysteme dokumentieren wir die Messergebnisse in zwei Kalibrierscheinen“, ergänzt Semper. Im ersten werden die Kalibrierergebnisse für die Aufstellfläche erstellt. Der zweite Teil enthalte die Ergebnisse zum Scheinwerfereinstellprüfgerät. Dann kann in den Betrieben wieder die Hauptuntersuchung durchgeführt werden.

(ID:45285713)