Suchen
+

Targobank: „Wir wollen wachsen“

| Autor / Redakteur: Die Fragen stellte Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Das Unternehmen will 2019 sein Produktportfolio für die Kunden aus dem Automobilbereich weiter ausbauen, erläutert der für das Autogeschäft zuständige Ressortleiter Markus Häring.

Markus Härung: „Der Automobilhandel passt sehr gut zu uns und zu unserem Anspruch, Kunden stets auf Augenhöhe zu begegnen.“
Markus Härung: „Der Automobilhandel passt sehr gut zu uns und zu unserem Anspruch, Kunden stets auf Augenhöhe zu begegnen.“
(Bild: Targobank)

Markus Häring: Aus Sicht des Vertrieblers würde ich sagen, mehr geht immer. Aber im Ernst: Wir sind mit dem vergangenen Jahr zufrieden, auch wenn 2018 mit einigen besonderen Herausforderungen für den Automobilhandel verbunden war, die auch an den Autobanken nicht spurlos vorübergegangen sind. Trotz des schwierigen Marktumfelds konnten wir auch 2018 mehrere große Händler als Kunden gewinnen. In diesem Zusammenhang freut mich besonders, dass wir gerade im Außendienst einen richtig guten Job machen, wie uns die Händler immer wieder bescheinigen.

Welche Auswirkungen hat WLTP auf Ihr Geschäft gehabt?

Die WLTP-Umstellung hat zum Jahresende bereits kräftig an den Neuzulassungen gekratzt. Als deutlich schwerwiegender im Jahr 2018 entpuppten sich aber der Dieselskandal und alle damit verbundenen Diskussionen. So nannten in unserer jüngsten Umfrage 77 Prozent der Verkäufer in den Autohäusern den Dieselskandal als die mit Abstand größte Einschränkung für ihr Geschäft. Die Kunden sind verunsichert und suchen nach Alternativen. Und da alternative Antriebsarten in der Regel teurer in der Anschaffung sind, stehen Händler und Autobanken vor der Herausforderung, immer flexiblere Finanzierungslösungen anbieten zu müssen.