Telematik: Gesteuertes Geschäft

Die Telematik verändert das Geschäft rund um das Automobil. Versicherungen nutzen sie, um ihren Kunden bedarfsgerechte Tarife anbieten zu können, Fahrzeughersteller beginnen, den Servicebedarf der Autofahrer zu steuern.

| Autor: Konrad Wenz

Die Unfallmelde-App setzt automatisch einen Notruf ab, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Die Meldung ist natürlich auch für andere Dienstleistungen interessant.
Die Unfallmelde-App setzt automatisch einen Notruf ab, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Die Meldung ist natürlich auch für andere Dienstleistungen interessant. (Bild: GDV)

Nie zuvor wurde unsere Mobilität so sehr von Elektrik und Elektronik beherrscht wie heute. Sensoren erfassen permanent Daten, Aktuatoren erhalten auf diesen Daten basierende Befehle, die sie ausführen bzw. umsetzen. Für die Automobilhersteller ist nun die sogenannte Telematik der nächste konsequente Schritt – die Digitalisierung des Automobils ist in vollem Gange.

Dabei gibt es derzeit zwei grundsätzliche Marschrichtungen: Zum einen erhalten die Fahrzeughersteller durch die Telematiksysteme die Möglichkeit, quasi live auf die elektronischen Systeme des Autos zuzugreifen. Zum anderen bekommen sie Fahrdaten, auf deren Basis sie dem Autofahrer jederzeit den gerade passenden Service anbieten können. Auch Assekuranzen zeigen an diesen Daten ein reges Interesse, denn sie können anhand der erhobenen Daten ihre Versicherungspolicen bedarfsgerecht gestalten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44123290 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte für den freien Markt gibt es nicht nur vom Teilegroßhandel, sondern auch von Autoherstellern. Besonders weit ist PSA mit seiner Kette Eurorepar Car Service. Doch andere Konzerne ziehen jetzt nach. lesen