Suchen
+

Telematik: Gesteuertes Geschäft

| Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Telematik verändert das Geschäft rund um das Automobil. Versicherungen nutzen sie, um ihren Kunden bedarfsgerechte Tarife anbieten zu können, Fahrzeughersteller beginnen, den Servicebedarf der Autofahrer zu steuern.

Die Unfallmelde-App setzt automatisch einen Notruf ab, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Die Meldung ist natürlich auch für andere Dienstleistungen interessant.
Die Unfallmelde-App setzt automatisch einen Notruf ab, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Die Meldung ist natürlich auch für andere Dienstleistungen interessant.
(Bild: GDV)

Nie zuvor wurde unsere Mobilität so sehr von Elektrik und Elektronik beherrscht wie heute. Sensoren erfassen permanent Daten, Aktuatoren erhalten auf diesen Daten basierende Befehle, die sie ausführen bzw. umsetzen. Für die Automobilhersteller ist nun die sogenannte Telematik der nächste konsequente Schritt – die Digitalisierung des Automobils ist in vollem Gange.

Dabei gibt es derzeit zwei grundsätzliche Marschrichtungen: Zum einen erhalten die Fahrzeughersteller durch die Telematiksysteme die Möglichkeit, quasi live auf die elektronischen Systeme des Autos zuzugreifen. Zum anderen bekommen sie Fahrdaten, auf deren Basis sie dem Autofahrer jederzeit den gerade passenden Service anbieten können. Auch Assekuranzen zeigen an diesen Daten ein reges Interesse, denn sie können anhand der erhobenen Daten ihre Versicherungspolicen bedarfsgerecht gestalten.