Suchen

Tesla knackt die Marke von einer Million Autos

| Autor: Christoph Seyerlein

Mit einem roten Model Y hat Tesla die Schwelle von einer Million gebauten Autos übersprungen. Damit sind die Kalifornier anderen Herstellern von Elektroautos deutlich voraus.

Firmen zum Thema

Das Jubiläumsfahrzeug war ein rotes Tesla Model Y.
Das Jubiläumsfahrzeug war ein rotes Tesla Model Y.
(Bild: Elon Musk via Twitter)

Meilenstein für Tesla: Der kalifornische Hersteller hat am Montagnachmittag (Ortszeit) die Fertigstellung seines millionsten Elektroautos gefeiert. Via Twitter gratulierte Firmenchef Elon Musk dem Team. Jubiläumsauto war ein rotes Model Y, das im kalifornischen Fremont vom Band lief.

Anderen Autobauern ist Tesla in Sachen Elektroautos damit deutlich voraus. So hat beispielsweise Nissan laut dem Magazin „Edison“ von den Modellen Leaf und E-NV200 bislang rund eine halbe Million Einheiten gebaut. Renaults E-Kleinwagen Zoe lief bisher rund 250.000-mal vom Band. Und BMW hat in Leipzig seit 2013 knapp 200.000 i3-Modelle hergestellt.

Mit neuen Werken in China und zeitnah auch in Grünheide bei Berlin will Tesla nun weiter expandieren. Hinzu kommen neue Modelle. Seit Kurzem liefert der Hersteller in den USA das SUV Model Y aus, in das Musk große Hoffnungen steckt. Perspektivisch soll es das Model 3 als internen Bestseller ablösen. So würde auch die Abhängigkeit Teslas von seinem Mittelklasse-Modell sinken: Im letzten Quartal 2019 hatten die Kalifornier nach eigenen Angaben 87.000 Einheiten des Model 3 ausgeliefert, aber nur noch 18.000 Fahrzeuge der margenträchtigeren Modelle Model S und Model X.

361 Einwände gegen die Fabrik in Grünheide

In Grünheide bei Berlin will Tesla eine Fabrik mit einer Kapazität für 500.000 Fahrzeuge im Jahr hochziehen. Der Weg dorthin verläuft allerdings etwas holprig: Derzeit gibt es noch 361 Einwände gegen das Projekt. Dennoch ist das Gelände mittlerweile fast vollständig gerodet und der Bau der Gigafactory dürfte zeitnah beginnen.

(ID:46404192)

Über den Autor