Tesla präsentiert kleinen Supercharger für die Stadt

Nachladen soll rund 45 Minuten dauern

| Autor: Christoph Seyerlein

Die ersten „Urban Supercharger“ stellt Tesla in Boston und Chicago auf.
Die ersten „Urban Supercharger“ stellt Tesla in Boston und Chicago auf. (Bild: Tesla)

Tesla hat eine kleine Version seiner Schnellladesäule Supercharger für die Stadt entwickelt. Wie der Hersteller mitteilte, verfügt ein „Urban Supercharger“ über eine 72-Kilowatt-Technik. Große Supercharger, die vor allem an Autobahn-Raststätten zu finden sind, bieten bis zu 145 kW Leistung.

Die kleineren Ladesäulen nehmen laut Tesla weniger Platz in Anspruch und sind leichter zu installieren. Damit seien sie „ideal für gedrängte, dicht besiedelte Gebiete“. Den Kaliforniern zufolge sollen Tesla-Fahrer ihre Autos an einem Urban Supercharger in 45 bis 50 Minuten aufladen können. Sollten jedoch mehrere Kunden ihre Autos gleichzeitig an Ladesäulen an einem Standort anschließen, könnte der Ladevorgang länger dauern.

Die kleineren Säulen will Tesla vor allem in der Nähe stark frequentierter Orte aufstellen, beispielsweise an Supermärkten oder Einkaufszentren. Die ersten beiden Urban Supercharger sind bereits in Chicago und Boston in Betrieb. Ob und wann die Ladesäulen auch nach Deutschland kommen, verrät der Hersteller noch nicht.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44883898 / Technik)

Plus-Fachartikel

Bridgestone: Regen bringt Segen

Bridgestone: Regen bringt Segen

Mit dem neuen Turanza T005 beweist Bridgestone großen Ehrgeiz: Er soll der beste Regenreifen seiner Klasse sein. Zum Marktstart im Januar 2018 sind 101 Ausführungen erhältlich. lesen

Haustechniken sanieren: Kosten im Blick behalten

Haustechniken sanieren: Kosten im Blick behalten

Der Energieverbrauch ist ein entscheidender Kostenfaktor, der die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens stark beeinflussen kann. Daher ist es wichtig, bei anstehenden Baumaßnahmen energetische Schwachstellen aufzudecken. lesen