The Tire Cologne: Die große Show der Reifenbranche

Autor Jan Rosenow

Am 29. Mai startet die erste Ausgabe der neuen Fachmesse in Köln. Die Top-Marken aus der Reifenbranche sind vollständig vertreten.

Firmen zum Thema

The Tire Cologne will die neue Eventmesse für die Reifenbranche sein.
The Tire Cologne will die neue Eventmesse für die Reifenbranche sein.
(Bild: Koelnmesse)

Die neue Fachmesse „The Tire Cologne“ feiert vom 29. Mai bis 1. Juni 2018 ihre Premiere in den Messehallen der Koelnmesse im Stadtteil Deutz. Die Messegesellschaft und der ideelle Träger der Show, der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk, können sich auf ein erfolgreiches Debüt freuen: Erwartet werden rund 600 Aussteller und Marken aus über 40 Ländern.

Dazu gehören die Reifenindustrie und der Reifenhandel mit den verwandten Branchen wie Felgen, Runderneuerung, Großhandel, aber auch Aussteller aus dem Bereich Kfz-Service. Unter anderem sind die 20 umsatzstärksten Unternehmen der aktuellen „Reifenweltrangliste“ in Köln am Start. Abgerundet wird die Tire durch Netzwerkveranstaltungen, Kongresse und ein vielfältiges Eventprogramm mit Themen wie Digitalisierung und Recycling.

Spektakuläres Eventprogramm versprochen

Dabei will die Tire keine dröge Fachmesse sein, sondern gleichzeitig eine „Trendmesse“, die neben Brancheninformationen auch für Emotionen und Inspiration sorgt. Spektakuläre Driftshows der Unternehmen Falken und Keskin/Syron Tyres sowie eine Motorradshow zeigen, was moderne Reifen leisten. Außerdem im Programm: eine Show-Car-Exhibition auf dem Boulevard, eine Outdoor-Truck-Show und eine Party für die Aussteller und ihre Kunden.

Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die Präsentationen der Aussteller. »kfz-betrieb« hat sich bei den Reifenherstellern, Dienstleistern und weiteren Anbietern umgehört, was sie auf der Tire ausstellen werden.

Apollo Vredestein

Apollo Vredestein bringt sein komplettes Sortiment mit nach Köln. Highlight am Messestand ist die Enthüllung des brandneuen UHP-Winterreifens Vredestein Wintrac Pro. Von Apollo ist der erst kürzlich eingeführte Sommerreifen Aspire XP zu sehen. Der Prototyp Fortezza Flower Power wird als erster Fahrradreifen der Welt aus Gummi hergestellt, das aus verschiedenen Löwenzahnarten gewonnen wird.

Halle 6.1, B60

Continental

Continental und seine Marken Uniroyal, Semperit und Barum präsentieren sich auf einem rund 600 Quadratmeter großen Stand unter dem Motto „Future in Motion“. Der Schwerpunkt der Ausstellungsstücke wird neben den Pkw-Reifen auf Modellen für Vans und Transporter liegen. Mit der Präsentation des neuen Conti-Connect-Systems, der intelligenten Reifenmanagementlösung für Flotten, gibt Continental auch dessen Einführungstermin bekannt: Juni 2018. Außer den aktuellen Modellen wird das Unternehmen Reifenkonzepte für die Zukunft zeigen, nämlich die Studien Conti Sense und Conti Adapt. Beide zeigen, wie künftige Reifen zu Informationsquellen für Fahrer und Fahrzeug werden und wie die Räder künftiger Fahrzeuggenerationen aussehen könnten. Neben den Reifen hat Continental weitere Informationen auf dem Stand parat: beispielsweise die „Vision Zero“, die Kooperation mit dem ADAC, die Tour de France, die von Continental als Sponsor unterstützt wird, sowie die Technologiekooperation mit Adidas.

Halle 6.1, A30

Falken

Die Marke Falken feiert in Köln die Premiere des neuen Ganzjahresreifens Euroall Season AS 210. Für Kleintransporter und Vans eignet sich der ebenfalls neue Euroall Season VAN 11. Dritte Neuheit ist der Wildpeak M/T01, ein Reifen, der für den Offroad-Einsatz entwickelt wurde. Falken gehört übrigens zum japanischen Sumitomo-Konzern, einem der größten Reifenhersteller der Welt. Interessanterweise nutzt Falken den Konzernnamen seit Ende 2017 auf dem europäischen Markt für eine günstige Zweitmarke. Ein Ausschnitt des aktuellen Portfolios von Sumitomo Tyres wird ebenfalls in Köln zu sehen sein. Halle 7.1, A50

Goodyear Dunlop

Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear , der 2018 seinen 120. Geburtstag feiert, zeigt aktuelle Pkw-Pneus der Marken Goodyear, Dunlop und Fulda. Auch das Team von Goodyear Proactive Solutions ist vor Ort und macht mithilfe von „Virtual Reality“ digitales Flottenmanagement erlebbar. Ein besonderes Highlight ist der Konzeptreifen „Oxygene“, Goodyears Idee für eine saubere Mobilität in den Städten von morgen. Ein Exponat des futuristischen Fotosynthese-Pneus wird anlässlich der Messe zum ersten Mal nach Deutschland gebracht. Deutlich näher an der Serienanwendung ist ein Reifenprototyp speziell für Elektrofahrzeuge. Der „Efficient Grip Performance“ mit „Electric Drive Technology“ soll bereits 2019 auf europäischen Straßen rollen.

Halle 7.1, A20/C02

Hankook bleibt der Tuningszene treu

Auf der Tire präsentiert Hankook neben den aktuellen Reifenexponaten für Pkws, SUVs, Busse und Lkws auch einige Weltneuheiten. Die Besucher erwartet auf fast 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche unter anderem die Weltpremiere eines neu entwickelten Pkw-Allwetterreifens. Daneben wird der Hersteller den Testsieger des aktuellen „Auto Bild“-Sommerreifentests, den Ventus Prime 3, ausstellen. Ein Showcar darf auf dem Messestand nicht fehlen. Deshalb hat der Reifenhersteller dieses Jahr das Tuning-Projektfahrzeug Eibach Audi RS5 dabei, bei dem Hankook als offizieller Partner die passenden 20-Zöller Ventus S1 evo 2 stellt.

Halle 6.1, A50

Giti Tire

Reifen für Pkws, SUVs, Transporter und Lkws: Giti Tire setzt in Köln auf Vielfalt und stellt erstmals auf einer europäischen Messe sein komplettes Produktportfolio für Erstausrüstung und Aftermarket aus. GT Radial, eine Marke von Giti Tire, ist mit insgesamt 14 Exponaten für unterschiedlichste Anwendungsbereiche vertreten. Neben Sommer- und Winterreifen sowie Anwendungen aus der Erstausrüstung setzt Giti beim Branchentreff in der Domstadt einen Schwerpunkt auf den Bereich Motorsport. „Wir freuen uns auf viele interessierte Fachbesucher und gute Gespräche“, sagt Stefan Klein, Marketing- und Vertriebsleiter bei Giti Tire für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Halle 07.1, C50

Michelin

Michelin feiert in Köln die Weltpremiere des Winterreifens Alpin 6. Mit ihm hält die Michelin-Strategie Long Lasting Performance auch bei der Winterbereifung Einzug. Ziel ist es, dass Reifen selbst nach hoher Laufleistung ein konstant hohes Sicherheitsniveau bieten. Die Tochtermarke BFGoodrich zeigt den neuen Geländereifen Mud-Terrain T/A KM3.

Halle 7.1, C20

Nexen

Beflügelt vom Sieg im ADAC-Test von Ganzjahresreifen dürfte Nexen in Köln erscheinen. Auf 370 Quadratmetern sind die aktuellen Reifen des südkoreanischen Konzerns aus den Segmenten Pkw, SUV und Lkw zu sehen. Darüber hinaus erleben am ersten Messetag gleich vier neue Produkte ihre Weltpremiere. Dabei handelt es sich mit dem N’Fera Sport um den Nachfolger des N’Fera SU1; der Winguard Sport 2 SUV löst den Winguard SUV ab. Welches die beiden anderen Produkte sein werden, will Nexen erst in Köln verraten.

Halle 6.0, A10

Nokian Tyres

Nicht nur Goodyear, auch der finnische Reifenbauer Nokian Tyres feiert 2018 sein 120-jähriges Bestehen. Da bietet die Messe eine gute Gelegenheit, die gerade optisch runderneuerte Marke in Szene zu setzen. Nokian Tyres wird das aktuelle Produktportfolio vorstellen, einschließlich der diesjährigen Neuheit, dem UHP-Winterreifen WR SUV 4.

Halle 6.1, D10

Miniaturausgabe eines Reifenstores bei Pirelli

Zwei Hightech-Neuheiten sind am Pirelli-Messestand zu sehen: die Cyber-Technologie und die farbigen Reifen der Color-Edition. Die Cyber-Reifen mit den integrierten Sensoren machen neue digitale Dienstleistungen für Flottenbetreiber, Autofahrerinnen und Autofahrer sowie Automobilhersteller möglich, etwa das IT-System Pirelli Connesso. Sensoren im Reifen ermitteln hier kontinuierlich die Temperatur, den Fülldruck und die statische Belastung der Reifen sowie die Zahl der gefahrenen Kilometer und errechnen daraus den Reifenabrieb. Diese Daten stehen dem Nutzer per App zur Verfügung. Die maßgeschneiderten Erstausrüstungsreifen für Automobile der Premium- und Prestigesegmente bilden einen weiteren Anlaufpunkt auf dem Pirelli-Stand. Nicht zuletzt informiert der Hersteller in der Miniaturausgabe eines Driver-Stores über das neue Handelsmarketing-Konzept, mit dem das Unternehmen seine Partner unterstützt.

Halle 6.1, A20

Toyo Tires

Toyo Tires präsentiert in Köln nicht nur sein Reifensortiment, sondern auch seine neue Unternehmensausrichtung. Bisher vor allem als Tuningspezialist bekannt, wollen die Japaner in Köln zeigen, dass sie mehr zu bieten haben. Besonders im Fokus steht in diesem Jahr die Sparte der SUV-Reifen. Bereits fünf populäre SUV-Modelle werden auf Reifen von Toyo Tires ausgeliefert, darunter Publikumslieblinge wie der Nissan X-Trail und der Toyota RAV4. Ein weiteres Highlight des Messestands: Der Konzeptreifen „Noair“ wird erstmals dem deutschen Publikum zum Anfassen präsentiert.

Halle 6.0, B45

(ID:45293662)