Toyota: Tour mit mobilem Markenhaus gestartet

Präsenz auf Endkunden-Messen

| Autor: Julia Mauritz

Der Toyota Mobility-Loft wird auf branchenfremden Endkunden-Messen aufgebaut.
Der Toyota Mobility-Loft wird auf branchenfremden Endkunden-Messen aufgebaut. (Bild: Toyota)

Mobiles Schauraumkonzept statt IAA-Messestand: Wie manch anderer Importeur hat auch Toyota lieber in ein modulares Markenhaus investiert, mit dem es jetzt durch Deutschland tourt, statt in die statische Präsenz auf der Frankfurter Automesse.

Seine Deutschlandpremiere hat das neue „Toyota Mobility Loft“ auf dem Kölner Festival „Strassenland“ am gestrigen 23. Juni gefeiert. Erklärtes Ziel des Kölner Importeurs ist es, mit dem mobilen Markenhaus live mit den Kunden zu kommunizieren, und damit einen Gegenentwurf zur Digitalwelt zu schaffen.

Das Loft bietet den Besuchern einen Blick auf die Mobilitäts- und Antriebskonzepte des japanischen Herstellers: Diverse interaktive Module liefern unter anderem unterhaltsame Informationen zu Hybridantrieb, Brennstoffzellenantrieb und Sicherheitstechnologien.

Das Markenhaus gibt es in zwei Größen: Je nach Anlass lässt es sich auf 150 oder 200 Quadratmeter flexibel aufgebaut werden. Es ist so konzipiert, dass es sich auch für Präsentationen und Veranstaltungen eignet. In den kommenden Jahren will Toyota es auf großen deutschen Endkunden-Events einsetzen.

Mehrere Stationen 2019 geplant

2019 macht Toyota mit seinem neuen Markenhaus vom 26. bis 28 Juli Station bei den Mainzer Sommerlichtern, vom 16. bis 18. August gastiert es auf dem Münsteraner Stadtfest Mittendrin. Zudem schlägt Toyota seine Zelte auf den Hamburger Cruise Days auf, die vom 13. bis 15. September stattfinden und auf der Würzburger Mainfrankenmesse, die vom 28. bis zum 6. Oktober stattfindet. Den Abschluss bildet die Präsenz auf der Nürnberger Verbrauchermesse Consumenta, die vom 26. Oktober bis zum 3. November ihre Pforten öffnet.

Julia Mauritz
Über den Autor

Julia Mauritz

Redakteurin

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45990500 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen