Mercedes-Benz Nürnberg Transporter, sonst nichts

Autor: Martin Achter

Die Marke mit dem Stern hat ihren Niederlassungsverbund in Nürnberg neu gegliedert. Ergebnis ist unter anderem ein spezialisierter Standort für Transporter. Mit der Neuordnung will Mercedes-Benz einzelne Kundensegmente gezielt bedienen.

Vans, Transporter und Reisemobile: Die Niederlassung Nürnberg hat ihr Standortnetz neu gegliedert und kümmert sich an der Schwabacher Straße in Fürth künftig vor allem um das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen.
Vans, Transporter und Reisemobile: Die Niederlassung Nürnberg hat ihr Standortnetz neu gegliedert und kümmert sich an der Schwabacher Straße in Fürth künftig vor allem um das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen.
(Bild: Daimler)

Der Daimler-Konzern stellt sich im Nutzfahrzeuggeschäft neu auf – und nicht nur dort: Vor Monaten kündigte der Hersteller an, seine Aktivitäten rund um schwere Lkw künftig unter dem Dach von Daimler Truck zu bündeln; Transporter und Pkw sollen ab Februar 2022 hingegen das Metier der neuen Mercedes-Benz AG sein. Über diese Aufspaltung stimmen Anfang Oktober die Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung ab.

Im herstellereigenen Vertriebs- und Servicenetz gibt es schon jetzt stellenweise Veränderungen, die sich in diese Logik einfügen. So hat Mercedes-Benz seinen Niederlassungsverbund im Großraum Nürnberg im Sommer neu geordnet. Seitdem gibt es dort unter anderem einen Standort, der sich ausschließlich auf das Geschäft mit Vans und Transportern, gewerblich wie privat genutzten, konzentriert sowie auf das boomende Segment der Reisemobile.

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«