Nachruf der Kfz-Innung Unterfranken Trauer um den Ehrenobermeister Wilfried Grampp

Autor: Doris Pfaff

Die Kfz-Innung Unterfranken trauert um Wilfried Grampp. Der Ehrenobermeister ist Anfang des Jahres im Alter von 84 Jahren verstorben.

Firmen zum Thema

Wilfried Grampp, Ehrenobermeister der Kfz-Innung Unterfranken, hat sich auch im Landesinnungsverband eingebracht.
Wilfried Grampp, Ehrenobermeister der Kfz-Innung Unterfranken, hat sich auch im Landesinnungsverband eingebracht.
(Bild: Zietz/»kfz-betrieb«)

Als Obermeister und später Ehrenobermeister hatte sich Wilfried Grampp besonders für die Kfz-Innung Unterfranken engagiert. Ganze 45 Jahre war er der Innung durch seine ehrenamtliche Tätigkeit eng verbunden.

Unter anderem engagierte sich Grampp von 1977 bis 2008 im Vorstand der Kfz-Innung und vertrat das unterfränkische Kfz-Gewerbe von 1994 bis 2008 erfolgreich als Obermeister.

Wegen seiner Verdienste wurde er 2008 zum Ehrenobermeister gewählt. Wilfried Grampp brachte außerdem seine Kompetenzen auch in den Gremien des Landesinnungsverbands Bayern ein. Dafür wurde er unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und mit der Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft ausgezeichnet.

Grampp hatte 1960 das von seinem Vater Wilhelm Grampp gegründete Autohaus in Würzburg übernommen und zur heutigen Autohausgruppe ausgebaut.

„Wir alle schätzten seine Freundschaft und seinen Einsatz für unseren Berufsstand. Mit Hochachtung und Dankbarkeit werden wir uns stets an Herrn Wilfried Grampp erinnern. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen“, teilte Obermeister Roland Hoier von der Innung Unterfranken mit.

(ID:47277281)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik