Trend-Tacho: Autofahrer in Kaufstimmung

Redakteur: Norbert Rubbel

Fast jeder fünfte Autofahrer will in diesem Jahr ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kaufen. 44 Prozent der Neuwagenkäufer verlangen Nachlässe von 11 bis 20 Prozent.

Firmen zum Thema

Fast jeder fünfte Autofahrer will in diesem Jahr ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kaufen.
Fast jeder fünfte Autofahrer will in diesem Jahr ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kaufen.
(Foto: Mazda)

Knapp zwei Drittel der Autofahrer wollen in diesem Jahr für den Fahrzeug- und Zubehörkauf sowie für Dienstleistungen rund ums Auto wie Versicherungen, Wartungen und Reparaturen genauso viel Geld ausgeben wie im Vorjahr. Dagegen wollen 19 Prozent ihre Autokosten kürzen und 17 Prozent mehr für ihr Fahrzeug aufwenden. Dies ergab die Trend-Tacho-Studie der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« und der Sachverständigenorganisation KÜS.

Auf die Frage: „Planen Sie, in näherer Zukunft ein neues oder gebrauchtes Auto zu kaufen?“ antworteten 18 Prozent der Fahrzeughalter mit „Ja“. 45 Prozent von ihnen planen ihren Autokauf bereits in den nächsten sechs Monaten. Ein Viertel der potenziellen Käufer favorisiert dabei die Marke VW, gefolgt von Audi (19 %), BMW (18 %), Ford (14 %) und Mercedes-Benz (14 %). 38 Prozent würden sich für einen Gebrauchtwagen (Vorjahr: 35 %) entscheiden und 33 Prozent für einen Neuwagen (Vorjahr: 37 %).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Neuwagenkäufer verlangen hohe Rabatte

Den Kaufinteressenten von neuen Autos steht ein durchschnittliches Budget von 23.644 Euro zur Verfügung. Dagegen wollen die Käufer von gebrauchten Fahrzeugen rund 10.481 Euro ausgeben. 44 Prozent der Neuwagenkäufer meinen, dass sie von ihrem Händler einen Rabatt von 11 bis 20 Prozent erhalten. 15 Prozent der Befragten rechnen sogar mit einem Nachlass von 21 bis 30 Prozent.

Bei der Auswahl der Antriebsarten zeichnet sich eine Trendwende ab: 61 Prozent der Autofahrer, die sich für einen Neu- oder Gebrauchtwagen interessieren, würden ein Fahrzeug mit Benzinmotor wählen. Im Vorjahr waren das 43 Prozent. Nur 22 Prozent bevorzugen einen Diesel (Vorjahr: 35 %). Danach folgen die Antriebsarten Hybrid (7 %), Elektromotor (2 %) und Autogas (2 %). In der Rangliste der „umweltfreundlichen Automobilhersteller“ steht Volkswagen an erster Stelle. Dies meinen 26 Prozent der Befragten. Die Plätze zwei und drei nehmen Toyota und BMW mit jeweils 17 Prozent der Stimmen ein.

Die komplette Trend-Tacho-Studie mit allen Befragungsergebnissen zur Ausgabenbereitschaft der Autofahrer, zum geplanten Fahrzeug- und Zubehörkauf sowie zu den bevorzugten Automobilmarken, -segmenten und -antriebsarten erhalten Sie für nur 49 Euro unter info@kfz-betrieb.de.

(ID:42606524)