Türkisches Team holt den Audi-Twin-Cup

Autor / Redakteur: Christoph Seyerlein / Christoph Seyerlein

73 Teams aus 38 Ländern haben am diesjährigen Finale des Audi-Twin-Cup in Wien teilgenommen. Am Ende überzeugte eine Service-Mannschaft aus der Türkei die Jury am meisten.

Firmen zum Thema

Teilnehmer am Audi-Twin-Cup messen sich sowohl in praktischen als auch theoretischen Prüfungen.
Teilnehmer am Audi-Twin-Cup messen sich sowohl in praktischen als auch theoretischen Prüfungen.
(Foto: Audi)

Ein Team aus der Türkei hat den diesjährigen Audi-Twin-Cup in Wien gewonnen. An dem Wettbewerb unter Serviceberatern und -technikern des Herstellers hatten insgesamt 73 Mannschaften aus 38 Ländern teilgenommen. Diese hatten sich zuvor in nationalen Wettbewerbern unter mehr als 3.600 Gruppen mit insgesamt rund 10.000 Teilnehmern für das Finale qualifiziert.

„Mit immer individuelleren Kundenwünschen, der umfassenden Digitalisierung und vielen weiteren technologischen Umbrüchen in unserer Branche verändert sich auch das Geschäft im Aftersales grundlegend“, sagte Markus Siebrecht, Leiter Vertrieb Kundendienst/Original Teile bei Audi im Rahmen der Siegerehrung in der Wiener Hofburg. „Für Audi zahlt es sich aus, dass wir unsere weltweite Service-Mannschaft früh auf neue Trends ausrichten und umfassend qualifizieren. Dazu leistet der Twin-Cup einen wichtigen Beitrag.“

Bildergalerie

Der Wettbewerb sah für die Teams theoretische und praktische Prüfungen vor, die typische Arbeitssituationen im Autohaus wiedergeben. Eine Jury bewertet den persönlichen Umgang mit dem Kunden wie die fachliche Kompetenz bei Diagnose und Reparatur.

Eines der Schlüsselthemen der diesjährigen Meisterschaft war die Digitalisierung im Auto und Service-Betrieb: Prüfungen zu den zahlreichen Assistenzsystemen im Auto bis hin zur Arbeit mit einem digitalen Serviceplan standen auf der Agenda.

Hinter dem Gesamtsieger des diesjährigen Cups aus der Türkei belegten die Serviceberater und -techniker aus Finnland den zweiten Platz, gefolgt von der Mannschaft aus der Slowakei auf Rang drei. Das deutsche Team belegte einen Platz unter den besten Zehn, genauere Angaben wollte Audi auch auf Nachfrage nicht machen. Das internationale Finale des Audi-Twin-Cup wird einmal jährlich ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle Partnerbetriebe, die einen gültigen Servicevertrag mit Audi haben.

(ID:43597109)