Uber: Mehr Umsatz bei weiter horrenden Verlusten

Fahrdienstvermittler verbessert Quartalszahlen

| Autor: Autor Name

Die Erlöse von Uber wuchsen im Quartalsvergleich zuletzt um 17 Prozent auf 1,75 Milliarden Dollar.
Die Erlöse von Uber wuchsen im Quartalsvergleich zuletzt um 17 Prozent auf 1,75 Milliarden Dollar. (Bild: Uber)

Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert und seinen Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich fiel ein Minus in Höhe von 645 Millionen Dollar (546 Millionen Euro) an, wie das Unternehmen am Mittwoch bestätigte. Zunächst hatte die amerikanische Nachrichten-Website Axios über die Zahlen berichtet. Im Vorquartal hatte Uber noch 708 Millionen Dollar verloren, davor waren es 991 Millionen. Die Erlöse wuchsen im Quartalsvergleich zuletzt um 17 Prozent auf 1,75 Milliarden Dollar.

Uber ist bislang nicht an der Börse gelistet und deshalb nicht zu öffentlichen Finanzberichten verpflichtet. Seit Jahresbeginn gewährt die kalifornische Firma jedoch regelmäßig Einblicke in ihre Bilanzen. Uber steht aufgrund von Vorwürfen wegen Sexismus und Diskriminierung sowie Rechtskonflikten unter Druck. Mitgründer und Chef Travis Kalanick trat im Juni auf Drängen von Investoren zurück. Machtkämpfe im Verwaltungsrat erschweren die Suche nach einem Nachfolger.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44853317 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Finanzierungsbetrug: Händler als Mittätern

Finanzierungsbetrug: Händler als Mittätern

Seit 2015 haben Finanzierungsbetrüger mit einer raffinierten Masche bereits einen Schaden von mehreren Millionen Euro angerichtet. Zur Verantwortung werden bislang allerdings nur die Händler gezogen, die sich auf die dubiosen Geschäfte einlassen. lesen

Diesel: Der Handel muss handeln

Diesel: Der Handel muss handeln

Die Standzeit gebrauchter Diesel lag zuletzt bei über 100 Tagen, viele überbewertete Rückläufer kommen erst noch in den Markt. Dieselgipfel, Softwareoptimierungen und Umweltprämien konnten dem Handel nicht helfen – er muss selbst aktiv werden. lesen