Suchen
+

Überblick: Diagnose-Neuheiten

Redakteur: Steffen Dominsky

Der fortschreitenden Digitalisierung unserer Automobile begegnen Diagnoseanbieter mit immer ausgefeilterer Gerätetechnik und neuen IT-Lösungsansätzen.

Probleme mit Bussen und anderen elektronischen Komponenten? Modernes Diagnoseequipment hilft Werkstätten, damit Fahrzeuge gemäß (Fahr-)Plan funktionieren.
Probleme mit Bussen und anderen elektronischen Komponenten? Modernes Diagnoseequipment hilft Werkstätten, damit Fahrzeuge gemäß (Fahr-)Plan funktionieren.
(Foto: Texa)

Neulich erzählte mir ein Freund von seinem neuen Nachbarn. Der mittlerweile Ex-Bauherr hatte kürzlich sein stolzes Domizil bezogen. Ein Architektenhaus mit allem Schnickschnack. Und genau das passierte dann auch prompt beim gemeinsamen Rundgang durch den Traum aus Stein. Während der Neu-Immobilienbesitzer im Keller den Lichtschalter betätigte („Schnick“), machte es auf der Terrasse „Schnack“, und die Beleuchtung dort ging an. Einige knappe Worte fielen. Allen voran „Datenbus“.

Seit vielen Jahren ist sie Standard beim Traum auf Rädern, aber auch in zahlreichen anderen Bereichen unseres Lebens verlangen die intelligenten Bit-und-Byte-Systeme nach ebensolcher Diagnosetechnik, sollte ein Problem auftreten. Und hier gibt es neben bekannten auch ziemlich revolutionäre Lösungsansätze: Stichwort Augmented Reality (siehe Kasten unten). Einen ersten Ausblick auf die damit künftig möglichen Diagnose- und Reparaturprozesse gab auf der vergangenen Automechanika unter anderem der Erfinder der modernen Steuergerätediagnose.