Umfrage: Chinesen haben Wachstumspotenzial

Redakteur: Gerd Steiler

Laut einer Umfrage des Nürnberger Marktforschungsinstituts „puls“ kann sich jeder vierte Autokäufer in Deutschland den Erwerb eines chinesischen Autos vorstellen.

Firmen zum Thema

Chinesische Autohersteller haben mit ihren Modellen auch in Deutschland durchaus zukunfsträchtige Marktchancen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage, die das Nürnberger Marktforschungsinstitut „puls“ im Auftrag der Online-Autobörse gebrauchtwagen.de durchgeführt hat. Analysiert wurden die aktuelle Situation und künftige Chancen der chinesischen Hersteller auf dem deutschen Automarkt.

Deutlich gestiegenes Kaufinteresse

Laut Umfrage kann sich derzeit etwa jeder vierte Autointeressent in Deutschland (24,2 Prozent) den Kauf eines chinesischen Autos vorstellen. Damit sind die Absatzchancen für Hersteller aus dem Reich der Mitte auf dem deutschen Markt in den vergangenen vier Jahren deutlich gestiegen. Bei einer ähnlichen Befragung im Jahr 2007 hatten noch knapp 16 Prozent der Befragten ihre Kaufbereitschaft signalisiert.

Besonders hohes Potenzial für chinesische Autos zeigt sicht laut Umfrage in der jungen Zielgruppe bis 30 Jahre (28,8 Prozent) sowie bei Käufern asiatischer Automarken (39,7 Prozent). Die geringste Kaufbereitschaft findet sich bei Autofahrern jenseits der 50 (18,1 Prozent) und Käufern deutscher Premiummarken (18,7 Prozent).

Chinesen müssen nachbessern

Ungeachtet des insgesamt positiven Käufertrends bestehen bei vielen Autofahrern allerdings nach wie vor erhebliche Hemmschwellen gegenüber dem Kauf eines chinesischen Fabrikats. Vor allem die niedrige Verarbeitungsqualität (75,0 Prozent) und damit verbundene Sicherheitsbedenken (68,4 Prozent) werden den Autos chinesischer Hersteller zugeschrieben und als Gründe für den Nichtkauf angegeben.

Weitere häufig genannte Kaufbarrieren sind die unzureichende Infrastruktur/Händler- und Werkstattnetz (47,2 Prozent), das mangelnde Markenimage (41,2 Prozent) und ein unattraktives Design (31,3 Prozent). Die beiden letzten Punkte sprächen gerade bei jüngeren Käufern bis 30 Jahre gegen den Kauf eines Autos aus Fernost.

Hohes Vertrauen bei E-Mobilität

Beim Thema Elektromobilität bringen deutsche Autokäufer den Chinesen deutlich mehr Vertrauen entgegen. Satte 60 Prozent der Befragten trauen der chinesischen Autoindustrie die Entwicklung und Herstellung marktfähiger Elektroautos zu. „Mit Elektroautos bietet sich chinesischen Herstellern die Chance, auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen“, erläutert gebrauchtwagen.de-Chef Rötger Arnold das Ergebnis. „Offensichtlich glauben viele deutsche Autokäufer an die schnelle Lernfähigkeit der chinesischen Hersteller.“

„puls“ befragte bei einer bundesweiten Online-Erhebung im April 1.065 Personen, die den Kauf eines Fahrzeugs planen oder vor kurzem ein Auto gekauft haben.

(ID:375589)