Suchen

Umfrage: Hybride bei Kunden gefragter als Diesel, Elektroautos fast gleichauf

| Autor: Andreas Grimm

Gut jeder zehnte Autokäufer tendiert inzwischen zu einem Elektroauto. Das geht aus einer aktuellen Yougov-Umfrage hervor. Das ist natürlich noch eine Minderheit, interessant ist das Ergebnis aber im Vergleich zu Diesel- und Hybridinteressenten.

Firmen zum Thema

In Sachen Elektromobilität gibt es noch einige Fragezeichen, das Interesse wächst dennoch.
In Sachen Elektromobilität gibt es noch einige Fragezeichen, das Interesse wächst dennoch.
(Bild: Innogy)

Deutschlands Autokäufer interessieren sich zunehmend für Elektroautos. Laut einer Umfrage steigt der Zuspruch. Derzeit wollen sich demnach elf Prozent der Autokaufinteressenten ein rein elektrisches Auto zulegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Umfrageinstituts Yougov im Auftrag des Vergleichsportals Check 24. Im Vergleich zur vorhergehenden Elektroauto-Umfrage vor einem knappen Jahr ist die Zahl der Interessenten damit um 4 Prozentpunkte gestiegen, wie Check 24 am Sonntag in München mitteilte.

Auch Hybridwagen werden demnach beliebter: Derzeit wollen 13 Prozent der potenziellen Autokäufer sich ein Auto mit kombiniertem Benzin- und Elektroantrieb zulegen, im August 2019 waren es noch 10 Prozent. Zum Vergleich: Neuwagen mit Dieselmotor sind derzeit nur noch für 12 Prozent der Befragten der Antrieb der Zukunft. Damit liegen Elektro-, Diesel- und Hybrid-Antrieb in der Umfrage fast gleichauf. Auf einen Benziner legten sich in der Umfrage dagegen 47 Prozent fest – unentschieden sind 16 Prozent.

Prämie hat für viele keinen Einfluss

Der üppige staatliche Zuschuss für Elektroautos von bis zu 9.000 Euro spielt laut Umfrage aber kaum eine Rolle. Knapp drei Viertel (73 %) der Verbraucher sagten, dass die Prämie keinen Einfluss auf ihre Pläne habe. Nur ein Prozent auf Gesamtebene gibt an, sich durch die Prämie für die Anschaffung eines Elektro-Autos entschieden zu haben – unter den Befragten mit konkreten Anschaffungsplänen sind es fünf Prozent. Insgesamt hatten an der Befragung 2.034 Personen zwischen dem 6. Juli und 8. Juli teilgenommen.

Die Versicherungskosten geben jedenfalls nicht den Ausschlag, welcher Antrieb gewählt wird. In diesem Punkt ist laut Check24 keine allgemeingültige Aussage möglich, manche Modelle sind teurer zu versichern als ähnliche Autos mit herkömmlichem Motor, andere günstiger. Den Ausschlag gibt oft vielmehr die Typklasse der betrachteten Modelle.

(ID:46730410)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«