Suchen

Umfrage: Zweitwagenkäufer stehen auf „Klassiker“

Redakteur: Gerd Steiler

Laut einer Umfrage von mobile.de könnten sich fast 95 Prozent der User vorstellen, einen gebrauchten Klassiker als Zweitwagen anzuschaffen. Etwa die Hälfte der Befragten würde zwischen 5.000 und 20.000 Euro für ein Liebhaberstück ausgeben, knapp 14 Prozent sogar über 20.000 Euro.

Firmen zum Thema

Automobile Klassiker sind beliebter denn je: Bei einer aktuellen Umfrage der Online-Autobörse mobile.de gaben fast 95 Prozent der Nutzer an, dass sie sich vorstellen könnten, einen gebrauchten Klassiker als Zweitwagen anzuschaffen. Etwa die Hälfte der Befragten würde zwischen 5.000 und 20.000 Euro für ein Liebhaberstück ausgeben. Knapp 14 Prozent seien sogar bereit, mehr als 20.000 Euro zu bezahlen. Zum beliebtesten Klassiker wählten die Nutzer von mobile.de den Ford Mustang (32,2 Prozent), gefolgt von Porsche 911 (26,9 Prozent) und VW Käfer (23,5 Prozent). Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit.

Leidenschaft und Wertanlage

„Faszination und Leidenschaft sind meist die ausschlaggebenden Gründe für die Anschaffung eines Klassikers“, sagt mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger. Neben der emotionalen Qualität gewinne aber auch „die Wahrnehmung der automobilen Klassiker als inflationsbeständige Wertanlage zunehmend an Bedeutung“, so Krüger weiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Bereits beim Kauf eines Young- oder Oldtimers solle man deshalb darauf achten, dass sich dieser in einem einwandfreien Zustand befindet, der Wagen aus erster Hand stammt und – dem Alter angemessen – möglichst wenige Kilometer auf dem Tachozähler stehen. Ein absolutes Muss sei überdies „ein gut gepflegtes Scheckheft“, das alle relevanten Angaben zu Wartungen und Inspektionen enthält und damit ein präzises Bild vom aktuellen Zustand des Fahrzeugs gibt. Damit der Wagen auch nach dem Kauf für den Gebrauch fit bleibt, seien regelmäßige technische Überprüfungen und Reparaturen erforderlich.

Image ist entscheidend

„Wer diese grundlegenden Dinge beachtet, ein geschicktes Händchen in der Handhabung des Fahrzeugs beweist und genügend Zeit in dessen Pflege investiert, hat nicht nur dauerhaft Spaß an seinem Klassiker, sondern auch gute Chancen, dessen Wert langfristig zu steigern“, so Krüger weiter.

Ob und wann ein Fahrzeug Kultstatus erreicht, sei von vielen Parametern abhängig. Einige Modelle hätten allein mit Blick auf die Marke und deren Image das Zeug, ein echter Klassiker zu werden. Andere erhielten erst im Laufe der Zeit einen gewissen Reifegrad und stiegen mit zunehmendem Alter im Wert.

Die Umfrageergebnisse im einzelnen

Könnten Sie sich vorstellen einen gebrauchten Klassiker als Zweitwagen anzuschaffen?

  • 94,6 %: Ja
  • 5,4 %: Nein

Was wäre Ihnen Ihr Liebhaberstück/Wunschklassiker wert?

  • bis zu 2.500 Euro: 8,7 %
  • zwischen 2.501 und 5.000 Euro: 27,0 %
  • zwischen 5.001 und 10.000 Euro: 30,4 %
  • zwischen 10.001 und 15.000 Euro: 12,5 %
  • zwischen 15.001 und 20.000 Euro: 8,0 %
  • mehr als 20.000 Euro: 13,5 %

Welche der genannten Fahrzeugmodelle zählen Sie zu den beliebtesten Klassikern?* (Mehrfachnennung möglich)

  • Ford Mustang: 32,2 %
  • Porsche 911: 26,9 %
  • VW Käfer: 23,5 %
  • Mercedes SL: 22,9 %
  • Mini: 18,7 %
  • Mercedes W 114/W 115: 15,7 %
  • Citroën 2CV: 15,5 %
  • Jaguar E-Type: 15,0 %
  • Porsche Targa: 14,5 %
  • VW T1: 13,9 %

* Top Ten

Im Rahmen der Studie befragte mobile.de eigenen Angaben zufolge Mitte April 1.875 Nutzer des Internet-Fahrzeugmarkts dazu, wie sie über automobile Klassiker/Liebhaberstücke denken.

(ID:375380)