Suchen

Unbekannte zerstören Messstation am Neckartor

Autor / Redakteur: dpa/jr / Jens Rehberg

Deutschlands wohl bekannteste Messstation für Luftschadstoffe am Stuttgarter Neckartor ist durch einen Schwelbrand komplett zerstört worden. Unbekannte legten das Feuer am Samstagabend.

Eine Ermittlerin der Spurensicherung steht neben der Schadstoff-Messstation am Neckartor.
Eine Ermittlerin der Spurensicherung steht neben der Schadstoff-Messstation am Neckartor.
(Bild: Picture Alliance/Fabian Sommer/dpa)

Die bundesweit wohl bekannteste Messstation für Luftschadstoffe am Stuttgarter Neckartor ist durch einen Schwelbrand komplett zerstört worden. Seit Samstagabend liefert die Anlage in der Nähe von Deutschlands angeblich schmutzigster Straßenkreuzung keine Daten mehr, wie die Landesanstalt LUBW am Montag in Karlsruhe mitteilte. „Wir sprechen hier voraussichtlich von einem Schaden in Höhe von rund 200.000 Euro“, sagte LUBW-Präsidentin Eva Bell. Die Messeinrichtungen wurden erst 2017 erneuert.

Laut der Stuttgarter Polizei wurde das Feuer am Samstagabend zwischen 20 und 21 Uhr direkt am Gehäuse der Messstelle gelegt – die Täter konnten unerkannt flüchten.

Seit Jahresbeginn gilt für ältere Diesel bis Euro-4 ein Einfahrverbot für die Stuttgarter Innenstadt. Die Maßnahme soll die Luftqualität verbessern. Seit Anfang April gilt das Fahrverbot auch für Anwohner.

(ID:45855945)