Unzugängliche Stellen untersuchen

Redakteur: Markus Lauer

Mit der Inspektionskamera C12-IC-AVA von Milwaukee lassen sich Defekte an unzugängliche Stellen schnell und einfach anschauen.

Firmen zum Thema

Mit der Inspektionskamera kann man auch um die Ecke schauen.
Mit der Inspektionskamera kann man auch um die Ecke schauen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Inspektionskamera C12-IC-AVA von Milwaukee öffnet den Blick auf Defekte an unzugängliche Stellen an Fahrzeugen. Dazu liefert der Kamerakopf die Bilder an ein 3,5-Zoll-Farbdisplay, die sich zudem als Video oder auch als Standbild sichern lassen. Damit erleichert das Gerät die Fehlersuche, denn die visuelle Begutachtung eines Schadens ist oft nur mit großem Aufwand möglich.

Eine 2 GB große SD-Karte bietet Speicherplatz für bis zu 12.000 Fotos oder 90 Minuten Videoaufzeichnung. Eine wichtige und zugleich praktische Funktion für eine spätere Auswertung oder Dokumentation ist die Möglichkeit, die Bild- und Videodaten mit einem Audio-Kommentar zu versehen. Die Inspektionskamera besitzt dafür ein eingebautes Mikrofon. Ein 12-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit 1,5 Ah sorgt für eine Betriebszeit von bis zu zwölf Stunden. Die Inspektionskamera kostet 499 Euro (zuzügl. MwSt.).

(ID:342706)