Suchen
+

VDA: Rückenwind für die IAA Nfz

| Autor / Redakteur: Die Fragen stellte Julia Mauritz / Julia Mauritz

Für VDA-Präsident Bernhard Mattes könnten die Vorzeichen für die diesjährige Veranstaltung kaum besser sein: Der deutsche Nutzfahrzeugmarkt brummt, und die Branche steht antriebstechnisch wie technologisch vor einem tiefgreifenden Wandel.

VDA-Präsident Bernhard Mattes ist überzeugt, dass der urbane Verteilerverkehr und Personentransport künftig elektrisch vonstatten gehen werden.
VDA-Präsident Bernhard Mattes ist überzeugt, dass der urbane Verteilerverkehr und Personentransport künftig elektrisch vonstatten gehen werden.
(Bild: VDA/photothek.de)

Bernhard Mattes: Weil die IAA die weltweit wichtigste Leitmesse für Transport, Mobilität und Logistik ist. Es gibt viele Weltpremieren. Das Rahmenprogramm unterstreicht den Fokus auf die Mobilität von morgen, wir haben über 2.000 Aussteller aus rund 50 Ländern. Für alle Nutzfahrzeuginteressierten ist die IAA so faszinierend, dass aus der Pflicht eine Kür wird.

Ist die IAA Nutzfahrzeuge auch eine Erlebnismesse?

Durch und durch. Wir haben gerade diesen Aspekt besonders ausgebaut und verstärkt. So lädt die New Mobility World (NMW) mit den Formaten Expo und Live zum Bestaunen und Erleben von Innovationen ein. Zudem wartet ein vielfältiges Angebot an Probefahrten auf die Messebesucher – neben Nutzfahrzeugen mit konventionellem Antrieb gibt es 36 Elektromodelle, in denen die Besucher den Fahrerplatz einnehmen und diese neue Antriebsart live erleben können.